TV-Quoten

"Der Bestatter" war fast gleich auf mit King Rogers Sieg

Die SRF-eigenproduktion "Der Bestatter" schaffte es auf Platz 2.
Screenshot srf.
Die SRF-eigenproduktion "Der Bestatter" schaffte es auf Platz 2.
Die SRF-eigene Krimi-Serie "Der Bestatter" hat viele Fans – fast gleichviel wie Tennisstar Roger Federer. Dies lässt sich zumindest aus den Top10-TV-Quoten der letzten Woche schliessen: Federer hatte bloss 1800 Zuschauer mehr.
194.100 Personen haben am Sonntag-Morgen das ganze Grand-Slam-Final zwischen Roger Federer und Marin Cilic geschaut (gegen Schluss waren es gar über 800.000 Personen, wie SRF bereits früher kommuniziert hat). Der Marktanteil belief sich auf sagenhafte 61.4 Prozent.

Doch "Der Bestatter" mit Mike Müller in der Hauptrolle stand King Roger nur wenig nach - zumindest punkto Zuschauerzahlen – und mitten in der Woche. Die Folge "Generalversammlung" der Krimi-Serie generierte 192.300 Zuschauer, also nur 2000 Zuschauer weniger als das Final des Australian Open. Zudem brachte der Krimi "bloss" einen Marktanteil von 31.9 Prozent ein.

Auch alle andern Top10-Sendungen waren von SRF, darunter auch wieder "Tagesschau", "Meteo" und "10vor10", Infosendungen, die seit Anfang Jahr auf erstaunlich hohe Werte kommen. Verschiedentlich wurde schon gemutmasst, dass sich die Zuschauer vor der "No Billag"-Abstimmung möglicherweise noch eingehend über die Infoleistungen von SRF ins Bild setzen wollen. Wer weiss.

Die Top 10 im Schweizer Fernsehen: KW 48

Quelle: Mediapulse (Total Set, Overnight, All Platforms, ZG 15-49 J., 22. - 28. Januar 2018)


stats