Swisscom

Das Telko beteiligt sich an Creaholic und schafft ein "Innovationshaus" in Biel

Die Swisscom beteiligt sich zu 5 Prozent an Crealholic und stellt ab Mai 2017 die Hälfte der Mitarbeitenden.
© zvg
Die Swisscom beteiligt sich zu 5 Prozent an Crealholic und stellt ab Mai 2017 die Hälfte der Mitarbeitenden.
Das Bieler Unternehmen Creaholic und Swisscom spannen zusammen. Es entsteht ein "Partnerhaus für disruptive Innovationen". Per 1. Mai 2017 wechseln rund 25 Mitarbeitende aus dem Bereich Human Centered Design (HCD) von Swisscom zu Creaholic. Swisscom beteiligt sich mit fünf Prozent an Creaholic und wird von dessen Kompetenzen profitieren.
Creaholic verfügt über 30 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Innovationsentwicklung, hat erfolgreich mehrere Start-ups gegründet und etabliert und führt über 800 Projekte im Portfolio. Swisscom wiederum hat in den letzten 14 Jahren eine Innovationskultur im Unternehmen mit der Human-Centered-Design-Methode aufgebaut. Entstanden sind damit neue Kundenerlebnisse wie die Shops oder Swisscom inOne. Seit zwei Jahren bietet Swisscom diese Leistungen mit HCD works auch externen Unternehmen an.

Christina Taylor, Gründerin und Leiterin von Human Centered Design bei Swisscom, wird neu Partnerin bei Creaholic. Zusammen mit Marcel Aeschlimann und André Klopfenstein bildet sie die neue Geschäftsleitung. Christian Petit, Konzernleitungsmitglied Swisscom, nimmt Einsitz im Verwaltungsrat von Creaholic. Elmar Mock wird Ehrenpräsident des Verwaltungsrats und bleibt im Unternehmen tätig.

Mit dem Zusammenschluss wächst das Creaholic-Team am Standort Biel auf über 50 Personen. Bei Swisscom verbleiben rund 35 Human-Centered-Design-Mitarbeitende und bringen weiterhin die Design Thinking-Kultur und -Arbeitsweise in die Prozesse ein.

Innovation als Erfolgsfaktor

Mit dem neuen Team sieht sich Creaholic bestens für die Herausforderungen gerüstet, welche die Digitalisierung mit sich bringt. Marcel Aeschlimann, geschäftsführender Partner und neuer Verwaltungsratspräsident, freut sich auf die Zukunft: "Wir sind stolz, unseren Kunden ein vielfältigeres Leistungsspektrum durch unsere Professional Inventors zu bieten. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, innovative Produkte zu entwickeln und als Unternehmen kundenzentrierter und beweglicher zu werden."

Innovationsbereitschaft sei heute ein wichtiger Bestandteil für den Erfolg. Und sowohl Swisscom als auch Creaholic seien überzeugt: Die Zukunft wird von Menschen geschrieben, die Innovation als Handwerk beherrschen und den Kunden und seine Bedürfnisse ins Zentrum stellen.

Das bestätigt auch Urs Schaeppi, CEO Swisscom: "Ich bin persönlich von einer menschenzentrierten Entwicklungsweise überzeugt. Sie bringt Unternehmen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Wir freuen uns, in Zukunft von den erweiterten Kompetenzen zu profitieren und bei Produktentwicklungen und -innovationen mit Creaholic zusammenzuarbeiten."


stats