Swiss Award Corporate Communications 2017

Der BPRA und neue Jurymitglieder stossen dazu

Die neuen Jury-Mitglieder Irene Fischbach (Swissgrid) und Gregor Erismann (Fullservice-Digitalagentur Namics).
zvg
Die neuen Jury-Mitglieder Irene Fischbach (Swissgrid) und Gregor Erismann (Fullservice-Digitalagentur Namics).
Der Bund der Public Relations Agenturen der Schweiz BPRA ist als Branchenpartner mit an Bord des Swiss Award Corporate Communications. Er stellt damit den Award, der bereits von PR Suisse und IAM Institut für Angewandte Medienwissenschaft der ZHAW getragen wird, auf eine breitere Basis.

Per Anfang 2018 hat der Schweizer Berufsverband pr suisse die Trägerschaft des Swiss Award Corporate Communications übernommen. Bereits seit 2017 ebenfalls dabei: das IAM Institut für Angewandte Medienwissenschaft der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Neu ist ab diesem Jahr der Bund der Public Relations Agenturen der Schweiz BPRA als Branchenpartner mit an Bord. Damit kann sich der einzige Schweizer Preis für Unternehmenskommunikation auf eine noch breitere Basis in der PR- und Kommunikationsbranche abstützen. Dazu BPRA-Präsident Andreas Hugi: "Wir freuen uns, in Zukunft einen Beitrag zur Weiterentwicklung dieses heute in der Branche anerkannten Preises zu leisten. Als Vertreter von qualitativ ausgewiesenen PR-Agenturen unseres Landes setzt sich der BPRA für hohe fachliche Standards ein, was auch genau dem Ziel des Awards entspricht."


Auch die unabhängige Jury verzeichnet zwei Neuzugänge: Irene Fischbach und Gregor Erismann. Irene Fischbach ist Leiterin Communication & Stakeholder Affairs von Swissgrid und Vorstandsmitglied des Supporter-Vereins des Awards, Gregor Erismann Chief Market Officer der Fullservice-Digitalagentur Namics.

Im Zuge der neuen Trägerschaft durch PR Suisse wurde zusammen mit der digitalen Designwerkstatt Wickartig das Corporate Design entsprechend angepasst.
Das von Wickartig angepasste neue Award-Logo
Das von Wickartig angepasste neue Award-Logo (© zvg)
Für den Award 2018 können ab sofort Projekte eingereicht werden. Die Eingabefrist läuft am 29. Juni ab. Die Preisverleihung findet am 6. September im Zürcher Club escherwyss statt.



stats