Studie

So digital sind die Schweizer Kleinunternehmen

Schweizer KMU basteln an der Digitalisierung
© pixabay
Schweizer KMU basteln an der Digitalisierung
99 Prozent der Schweizer Unternehmen zählen zu den KMU, den kleinen und mittelständischen Unternehmen. Wie dieses wichtige Standbein der Wirtschaft die digitale Transformation bewältigt, hat die Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in einer Studie ermittelt.



Das Ergebnis ist durchaus ermutigend. Demnach haben bereits 63 Prozent der KMU haben neue Technologien eingeführt und 62 Prozent der KMU haben ihre Marktpositionierung darauf angepasst. Aber: Nicht einmal jeder dritte Befragte (30 Prozent) ist der Studie zufolge mit den eigenen Digitalisierungsbemühungen zufrieden.

Vielen der Kleinunternehmen fehlt es an Zeit (46 Prozent) oder Know-how im Management (42 Prozent) oder bei den Mitarbeitenden (39 Prozent), um den Prozess konsequent voranzutreiben. Weitere Hemmnisse sieht ein Drittel der Befragten in den Kosten, die die Digitalisierung verursacht. 28 Prozent kämpft mit den gleichfalls zunehmenden Anforderungen an die Datensicherheit.

Dass sie nichts desto trotz auf den Zug der Zeit aufspringen müssen, ist den Unternehmen nur zu bewusst. Mehr als 85  Prozent der KMU spüren bereits Auswirkungen der Digitalen Transformation auf das Geschäftsmodell sowie die interne Zusammenarbeit und die Prozesse. Bei 69  Prozent hat die Digitale Transformation Einfluss auf die Unternehmenskultur.

Die Treiber der Digitalen Transformation sind technologische Entwicklungen und neue digitale Ökosysteme, die Auswirkungen auf Gesellschaft, Politik und Wirtschaft haben. Die Resultate der Studie zeigen, dass die Unternehmenstransformation vom Bedürfnis nach optimierten und schnelleren Prozessen (82 Prozent der KMU), sich verändernden Kundenanforderungen (59 Prozent) und neu verfügbarer Technologie (53 Prozent) gesteuert wird.

Die Studie der FHNW  hat mehr als 2.500 Schweizer Unternehmen zum den Stand der Digitalen Transformation befragt. Der Fokus liegt auf kleinen und mittleren Unternehmen. Die Studie wurde von Sponsoren und Partnern unterstützt. Dazu gehören PostFinance, Abacus, AECS Swisscard, Die Post, Dreamlab Technologies, Gewerbezeitung, GS1, KMU Next, Mobiliar und Nemuk.

Studienresultate und Praxisleitfaden stehen als PDF-Version auf der Projektwebsite zum Download. vg




stats