Strategy Slam

Das Battle der Strategen findet diesmal in Zürich statt

Strategy Slam Wien 2016
Strategie Austria / Katharina Schiffl
Strategy Slam Wien 2016
Nach Berlin und Wien macht der International Strategy Slam am 30. März Station in Zürich. Markenstrategen aus Unternehmen, Start-ups und Agenturen treten bei dem Event der Account Planning Groups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an, um ihre besten Strategien vor Publikum zu präsentieren.

Exakt neun Minuten Zeit haben die neun Finalisten der drei Länder, um ihre Markenidee vorzustellen. Dabei ist jedes technische und rhetorische Mittel erlaubt – Hauptsache, es handelt sich um eine reale Kampagne oder Geschäftsidee, an der der Slammer maßgeblich beteiligt war. Das Publikum des Slams ist gleichzeitig die Jury und stimmt am Ende des Abends über die Vergabe des Awards für die beste Markenstrategie ab. 

Die thematische Bandbreite der Slammer reicht von Schweizer Käse über deutsche Banking-Kompetenz bis hin zu einer österreichischen Discount-Mobilfunkmarke. Viele beeindruckende Ideen und keine leichte Entscheidung für das Publikum. Die Finalisten, die sich in diesem Jahr für einen Auftritt auf der Bühne qualifiziert haben, sind: 




Logo Strategy Slam, der diesmal in Zürich stattfindet
Logo Strategy Slam, der diesmal in Zürich stattfindet (© Strategy Slam)
Maik Hofmann, Geometry Global (DE): Italians google it better: Wie Maserati den großen deutschen Automarken bei Probefahrten voraus- und davonfährt.


Franziska Luh,Fingym (DE): Vom Trainieren zum Investieren: Weshalb Bankdrücken und Bankgeschäfte so einiges gemeinsam haben.

Gregor Rosenbauer,Fein und Fein (DE): C2B oder Cookies-to-Business: Wenn beim Meeting das Gebäck den kleinen, großen Unterschied macht.

Frederik Debong,Mysugr (AT): Making Diabetes suck less: Wie eine App rund eine Million Menschen in über 50 Ländern den Alltag versüßt.

André Felker,Serviceplan (AT): Raus aus dem Sandwich: Wie tele.ring dank eines uncoolen Wesenszugs dem Discount/Premium-Dilemma entkommt.

Johannes Gutmann,Sonnentor (AT): Vom Spinner zum Winner: Wie man mit Sonne, Lederhose und Humor eine Bio-Marke mit 900 Produkten zum Blühen bringt.

Philipp Brunner,Statement (CH): Die Wellenreiter aus Zürich: Wie und warum eine Schweizer Agentur im großen blauen Ozean surft.

Christian-Kumar Meier,Mediaplus (CH): 50 Jahre Top-of-Mind: Warum die Erfolgsstrategie des Appenzeller Käses streng geheim bleibt. (Co-Slammer: Thomas Frésard, Contexta).

Henrik Zapp, Wirz (CH): No empty chairs at Christmas: Wie Ikea Schweiz das Thema Einsamkeit auf und an den Weihnachtstisch bringt. (Co-Slammerin: Franziska Merz, Ikea Schweiz).

Weitere Informationen gibt es unter www.strategy-slam.com/

 

stats