Stellenabbau

Bei AZ Medien werden konzernweit 26 Stellen gestrichen

AZ-Verleger Peter Wanner senkt in seinem Konzern Kosten und baut 26 Stellen ab.
© zvg.
AZ-Verleger Peter Wanner senkt in seinem Konzern Kosten und baut 26 Stellen ab.
Wegen verminderter Werbeeinnahmen werden bei den AZ Medien diverse Kostensenkungsmassnahmen eingeleitet. Insgesamt werden 26 Stellen gestrichen, in sechs Fällen durch Kündigung.

AZ Medien ist an über 13 Standorten vertreten und zählt mehr als 1000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Diese wurden heute informiert, dass aufgrund der weiterhin angespannten Wirtschaftslage, des rückläufigen Umsatzes, insbesondere der verminderten Werbeeinnahmen, diverse Kostensenkungsmassnahmen eingeleitet wurden. In diesem Zusammenhang wurde beschlossen, konzernweit 26 Stellen abzubauen. Betroffen sind alle Bereiche. Dieser Abbau erfolgt im Wesentlichen durch natürliche Fluktuation und freiwillige Pensenreduktion. Sechs Stellen wurden durch Kündigungen abgebaut.

Auf Nachfrage wollte AZ-Medien-Sprecherin Monica Stephani keine näheren Angaben zu den Bereichen oder Medien machen, bei denen die Stellen abgebaut werden. Einzig bezüglich der sechs Kündigungen wurde sie etwas präziser: Diese seien "bei der az Nordwestschweiz, beim TV und bei Digital" erfolgt, sagte sie.

Wortkarg blieb sie auch bei der Frage, welche Bereiche denn am meisten Probleme im Werbemarkt hätten. "Die Werbeeinnahmen sind überall rückläufig, über den ganzen Konzern." Und zwar seit Beginn dieses Jahres. "Es ist ein kontinuierlich schwieriges Jahr", meinte sie.


 




stats