Station

Mit der Plattform "I’m here" Tausende für einen tschadischen Blogger aktiviert

I'm here. Zeige Dein Gesicht. So versucht Amnesty dem inhaftierten Mahadine in Tschad zu helfen.
© zvg
I'm here. Zeige Dein Gesicht. So versucht Amnesty dem inhaftierten Mahadine in Tschad zu helfen.
Die Zürcher Digitalagentur Station konzipierte und realisierte für Amnesty International eine digitale Aktivismus-Plattform: Mit "I’m here" können sich User online für den entführten und gefolterten Blogger Mahadine einsetzen. Bereits Tausende haben ihr Gesicht gezeigt – die Kampagne läuft noch bis zum 31. Dezember 2017.
Engagement sichtbar machen und Unterstützer aktivieren – diese zwei Komponenten machen den Kern der Aktivismus-Plattform "I’m here" aus. Während Amnesty International für die Menschenrechte kämpft, kann jeder von uns mit wenigen Klicks ein Zeichen seiner Solidarität setzen. Die Zürcher Agentur Station realisierte damit die digitale Erweiterung der "I’m here"-Kampagne von Walker und sorgt so für Visibilität im Netz.
Schon Tausende haben ihr Gesicht gezeigt.
© zvg
Schon Tausende haben ihr Gesicht gezeigt.
Die Live-Galerie auf imhere.amnesty.ch dient als "lebendiger Seismograph" und veranschaulicht die Popularität der Kampagne: Das Erscheinen stetig neuer Unterstützer-Fotos zeigt, wie viele Menschen tatsächlich hinter dem Blogger Mahadine stehen, der aufgrund eines Facebook-Posts verhaftet wurde.
Wer für die Plattform zuständig ist:
Verantwortlich bei Amnesty International:

Marcel Hagmann (CMO), David Cornut (Project Manager), Floryse de Susanne d'Epinay (Fundraising), Manon Schick (Director)

Verantwortlich bei Walker:

Cornelia Nünlist, Pius Walker, Stefanie Huber, Catherine Elf, Roger Beckett, Delia Guerriero, Emma Hoti, Marina Cassado

Verantwortlich bei Station:

Moritz Schuler, Patman Spahr, Andrea Dätwiler, Paula Zegers, Linda David, Ilias Trichopoulos, Carlos Martinho, Luisa Low, Nina Wiegers Filmproduktion: Cobblestone, Hamburg

Reichweite durch ausgeklügelte Mechanismen

Um die Reichweite und somit den Einfluss von "I’m here" zu steigern, hat Station weitere Tools konzipiert. Zentral auf der Website befindet sich ein Zähler, der alle Kontakte mit der "I’m here"-Message misst – über digitale und offline-Kanäle hinweg. Zudem belohnt die Plattform jene Unterstützer, welche die Plattform besonders fleissig mit ihren Kontakten teilen, mit einem Ehrenplatz in der Galerie und einer kleinen Statistik über ihren Einfluss auf die Kampagne. Das Engagement Tausender zeigt, dass ein benutzerfreundlicher User Flow viele Menschen zum Mitmachen bewegen kann. Noch bis 31. Dezember 2017 können User ihr Gesicht auf die Plattform hochladen.
© zvg






stats