UPC

Start-Up-Förderung mit Hintergedanken

Marco Quinter, Leiter UPC Business, unterstützt Start-Ups, um die jungen Firmen gleich schon von Beginn weg als Business-Kunden zu gewinnen.
© zvg.
Marco Quinter, Leiter UPC Business, unterstützt Start-Ups, um die jungen Firmen gleich schon von Beginn weg als Business-Kunden zu gewinnen.
Mit einer neu lancierten Online-Plattform "Accelerator 2.0" unterstützt UPC Start-Ups in vielen Bereichen. Jungunternehmer finden auf der Plattform aktuelle Informationen rund um die Firmengründung und können sich kostenlos von Experten und erfolgreichen Gründern beraten lassen. Auch von UPC – etwa punkto Breitbandanschluss.
Worauf muss ich bei der Gründung eines eigenen Unternehmens achten? Wann ist der ideale Zeitpunkt, um mit meiner Geschäftsidee in den Markt einzutreten? Wer als Jungunternehmer solche oder ähnliche Fragen hat, findet auf der Plattform Accelerator 2.0 ausgewiesene Experten, die diese Fragen kompetent beantworten.

Marco Quinter, Leiter UPC Business dazu: "Wir bringen mit Accelerator 2.0 Neugründer und Experten zusammen. Die Jungunternehmer profitieren somit vom wertvollen Know-how der erfahrenen Experten und können sich Ratschläge von anderen Start-Ups holen. Auf der anderen Seite können die Experten ihr Netzwerk ausbauen und neue, innovative Firmen schon von Beginn an begleiten."

Die ersten ein bis zwei Beratungsstunden werden kostenlos offeriert. Jungunternehmer können auf der Plattform aus einem Pool aus den Bereichen
Finance, Marketing, Digital und Legal denjenigen Experten aussuchen, von dem sie sich Unterstützung wünschen. Ausserdem können Interessierte, die sich gerne selbstständig machen wollen, ihre Ideen von Experten auf ihr Potenzial testen lassen. Nicht zuletzt werden den Firmengründern auf der Webseite nützliche Informationen wie Musterbeispiele und Vorlagen kostenlos zur Verfügung gestellt.

UPCs Absicht: Start-Ups schon frühzeitig als Kunden gewinnen

"Start-Ups bringen die notwendige frische Brise in die Wirtschaft, setzen Trends sowie neue Ideen um und sorgen dafür, dass die Digitalisierung voranschreitet. Diese Kreativität von Firmengründern und deren Mut zur Selbstständigkeit fördert UPC Business", schreibt der Kabelnetz-Riese. Doch das ist nicht die einzige Motivation. Denn neben Accelerator 2.0 bietet UPC Business auch massgeschneiderte Angebote für Start-Ups an, auf die UPC selbst im Communiqué. So bite das Unternehmen ab 59 Franken pro Monat einen leistungsfähigen Breitband-Internetanschluss inklusive 80 TV-Sender – mit kostenloser Aktivierung und Installation. Und wer sich zusätzlich für das Mobile-Angebot von UPC entscheidet, profitiere von einem Kombi-Bonus. Da bei UPC seit einigen Monaten „Goodbye Roaming“ gilt, könnten auch Jungunternehmer in den EU-Ländern zu denselben Konditionen surfen, telefonieren oder per SMS kommunizieren wie in der Schweiz. knö



stats