Putzmittelwerbung für Wingo

Serviceplan Suisse lässt für einmal Mafiosi putzen, nicht Hausfrauen

Putzen nach Mafia-Vorbild: Mit Wingo wird's todsicher sauber.
© zvg.
Putzen nach Mafia-Vorbild: Mit Wingo wird's todsicher sauber.
Die Kommunikation für Putzmittel ist oft langweilig. Darum hat sich die Mibelle Group Home Care für die Lancierung ihres neuen Heimpflege-Brands Wingo für eine Idee von Serviceplan Suisse entschieden: Mafia statt Hausfrauen beim Putzen. Die Kampagne läuft in Frankreich.

Niemand putzt gründlicher als die Mafia, niemand beseitigt Flecken so effizient und schnell wie sie. Schliesslich hängt ihr Leben davon ab. Der Kampagnenclaim "Keine Spuren, keine Probleme" könnte daher auch von der Hauptfigur Don Lavaggio stammen. Zusammen mit seinen Schergen putzt er Szenarien auf, die verdächtig nach Tatorten aussehen. Er würde sie aber nie als solche bezeichnen – viel mehr redet er von Putzproblemen, die wir alle kennen: eine ausgeartete Party, tobende Kinder, hartnäckige Rotweinflecken und stumpfe Messer. Raul Serrat, Executive Creative Director, zur Idee: "Es ist uns eine grosse Freude, mit einem solch mutigen Kunden zusammenzuarbeiten. Herkömmliche Produkte in einem gänzlich ungewohnten Licht zu inszenieren, ohne dabei aber den Fokus aus den Augen zu verlieren – so macht unsere Kreativ-Arbeit Spass und eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten in der Kundenansprache."

Mit Wingo wird's so sauber in der Küche, wie wenn die Mafia hier gewesen wäre.
© zvg.
Mit Wingo wird's so sauber in der Küche, wie wenn die Mafia hier gewesen wäre.
Nach erfolgreicher Teaserphase startet die offizielle Kampagne am 31. Oktober in Frankreich und findet in erster Linie online (www.mywingo.com) statt. Die insgesamt sieben Filme mit Don Lavaggio werden als Pre Rolls und Content auf der Website eingesetzt. Auf der Plattform lernt der User die Personen rund um Don Lavaggio näher kennen und kann sogar selbst Teil der Familie werden – vorausgesetzt er besiegt sie im Putzduell. Auch am POS sind die Mafiosi präsent, mal auf Megapostern, mal auf animierten e-Boards, aber immer am Putzen.
Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei Mibelle Group Home Care:

Jürg Burkhalter (Managing Director), Matthias Eglin (Head of Marketing & Sales HC International), Astrid Roland (Brand Manager), Joel Mayer (New Media Manager).

Verantwortlich bei Serviceplan Suisse AG:

Raul Serrat (Executive Creative Director), Reto Clement, Nicolas Stark (Art Direction), Yannick Schaller (Text), Aisha Blackwell (Produktion), Nathalie Jakober, Sonia Ducu, Sidonie Bauer (Beratung), Pam Hügli (Gesamtverantwortung).

Verantwortlich bei Plan.Net Suisse AG:

Thomas Lüber (Digital Creative Director), Nina Martens (Art Direction Digital), Eric Markowski (Text Digital), Susanne Martin (Beratung Digital), Philipp Augenstein, Thomas Kambert (Media).

Verantwortlich bei Serviceplan Public Relations Suisse AG:

Stephanie Hug, Valérie Eckard (Beratung).

Verantwortlich bei Pumpkin Film:

Christopher Novak, Claudia Brand.
In Frankreich steht Wingo seit Anfang Oktober exklusiv in den Regalen von Carrefour. Anfang 2017 wird Wingo in weiteren Märkten lanciert, weiterführende Verhandlungen für 2018 sind bereits im Gange. Denn egal wo auf der Welt: Ein glückliches und sauberes Zuhause macht nicht nur einem Mafiaboss Freude.




stats