Screen24

Zürcher DooH-Start-up meldet Break-even

Screen24 erhält mit Adriano Fernandes einen neuen CEO.
Screen24 erhält mit Adriano Fernandes einen neuen CEO.
Das Zürcher DOOH-Start-up Screen24 übertrifft seine Wachstumsziele deutlich und hat nach eigenen Angaben den Break-even erreicht. Das Unternehmen wurde 2014 von Fredy Piller und Oliver Scheuerer gegründet und bietet schweizweit DOOH-Werbeflächen in Einkaufs- und Fitnesscentern sowie Gastronomiebetrieben an.
"Seit dem letzten Monat schreibt das Unternehmen Screen24 schwarze Zahlen", heisst es in einem Communiqué. Ferner wird CEO Michael Vosszitiert: "Mit DOOH treffen wir den Nerv der Zeit und haben unsere Wachstumsziele nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen."

Das DOOH-Netzwerk von Screen24 besteht aus Werbe-Screens auf Handyladestationen, die bei Partnern in den Bereichen Shopping, Gastronomie und Fitness installiert sind, sowie aus Screens in Taxis. Damit ermöglicht Screen24 seinen Kunden, Werbung kundenspezifisch im passenden Segment zu schalten. Heute betreibt das Unternehmen ein schweizweites Werbenetz mit über 1.000 Standorten. "Die Strategie war einfach und klar: schnell ein flächendeckendes Netzwerk von Werbescreens in homogenen Zielgruppen aufzubauen und zu vermarkten. Wir sind stolz darauf, dass wir jetzt das Wachstum erreicht haben, wichtige weitere Schritte gehen zu können und dass wir nach nur drei Jahren schwarze Zahlen schreiben können", sagt Voss.

Screen24 hat auch sein Team kontinuierlich ausgebaut und zählt heute 45 Mitarbeiter. Starker Zuwachs konnte auf Seiten des Sales, sowohl im lokalen als auch nationalen Geschäft erreicht werden. "Mit dem verstärkten Fokus auf den direkten Verkauf im lokalen Werbegeschäft, haben wir uns neu ausgerichtet und konnten den Verkauf weiter steigern. Ich danke den Eigentümern für das Vertrauen in das gesamte Team und bin sicher, dass wir mit unseren innovativen Werbemöglichkeiten immer mehr Kunden von DOOH und Screen24 begeistern können", sagt Voss.

stats