"Schweiz am Sonntag" ade

NZZ und Tamedia würden gerne sonntags die leeren Zeitungskästen füllen

Mit diesem Werbeslogan auf einem Flyer wirbt Tamedia in den Regionen Südost- und Nordwestschweiz für ihre "Sonntagszeitung".
© zvg.
Mit diesem Werbeslogan auf einem Flyer wirbt Tamedia in den Regionen Südost- und Nordwestschweiz für ihre "Sonntagszeitung".
Themenseiten zu diesem Artikel:
Alle Haushalte, die bisher die "Schweiz am Sonntag" abonniert hatten, wären jetzt eigentlich prädestiniert als ein Abo der "NZZ am Sonntag" oder der "SonntagsZeitung". Logisch haben NZZ und Tamedia nun ihre werblichen Massnahmen verstärkt.
Gemäss Auflagebeglaubigung hatten bisher rund 163.000 Personen die "Schweiz am Sonntag" (SaS), die bis letztes Wochenende in den Regionen Nordwestschweiz und Südostschweiz erschien, abonniert. Ab dem kommenden Wochenende bleibt aber der Briefkasten dieser Abonnenten sonntags leer, neu erhalten sie den neuen Titel "Schweiz am Wochenende" – aber nicht mehr sonntags, sondern samstags – anstelle der Samstagsausgabe ihres wochentäglichen Leibblatts "Südostschweiz", "Bündner Tagblatt", "Aargauer Zeitung", "Solothurner Zeitung", "Basellandschaftliche Zeitung" und wie sie alle heissen. Die AZ Medien und die Somedia wollen damit Druck-, Papier- und Vertriebskosten sparen und so mehr Geld in journalistische Leistungen stecken – angeblich. Sie verlangen zudem für das neue 6-Tage-Abo gleichviel wie bisher für das 7-Tage-Abo. Im Gegenzug sollen die Abonnenten sonntags künftig eine aktualisierte Version der "Schweiz am Wochenende" auf ihr Smartphone oder ihren iPad laden können. Soweit die Ankündigungen und Versprechen aus Aarau und Chur.

Tamedia und NZZ haben Lunte gerochen

Klar ist aber: Die 163.000 Briefkästen in den Wirtschaftsgebieten 27, 28, 29, 31, 32, 41, und teils auch im 43, die künftig sonntags gähnend leer sind, wollen eigentlich gefüttert werden, zumindest laden sie dazu ein. Und tatsächlich gibt es Konkurrenzpublikationen, die sich diesen Platz sichern wollen. Etwa die "NZZ am Sonntag": Sie hat in den letzten Tagen ihre Werbung in den entsprechenden Gebieten verstärkt. "Wir werben im Raum Basel (und wohl auch anderswo im bisherigen SaS-Verteilgebiet; Anm. der HORIZONT-Redaktion) für die 'NZZ am Sonntag' - beispielsweise über Rail E-Boards, die seit letztem Montag live sind, oder online mit Display-Werbung und über Social Media. Wir haben den Rückzug der SaS zum Anlass genommen, diese Aktivitäten zu intensivieren", bestätigt NZZ-Sprecherin Myriam Käser auf Anfrage von HORIZONT Swiss.
Ohne Zeitung ist das Wochenende nicht komplett… schreibt Tamedia den Haushalten, die künftig keine "Schweiz am Sonntag" mehr im Briefkasten vorfinden.
© zvg.
Ohne Zeitung ist das Wochenende nicht komplett… schreibt Tamedia den Haushalten, die künftig keine "Schweiz am Sonntag" mehr im Briefkasten vorfinden.
Etwas aggressiver geht Tamedia vor, die ihre "SonntagsZeitung" pushen will. "In den Regionen, aus denen sich die SaS zurückzieht, erhalten alle Haushalte, die bisher die 'SonntagsZeitung' nicht abonniert hatten, einen Flyer in den Briefkasten, der es ihnen ermöglicht, die SoZ näher kennen zu lernen und zu abonnieren", sagt Tamedia-Sprecher Christoph Zimmer. Im Mittelland habe man diese Verteilaktion bereits durchgeführt, in der Südostschweiz hingegen erfolge sie erst am Wochenende. Einzig in in der Nordwestschweiz verzichte man hingegen darauf, weil dort bereits ein vergünstigtes Kombi-Abo mit der "Basler Zeitung" angeboten wird.
"Schweiz am Wochenende" erstmals erschienen
Die "Schweiz am Wochenende" ist am Samstag, 4. März, erstmals erschienen – an Stelle der Samstagsausgaben der "Südostschweiz"- und der "Nordwestschweiz"-Blätter. Auffallend an der "Nordwestschweiz"-Ausgabe war, dass die Front fast ausschliesslich mit Basler und Baselbieter Themen aufmachte. Die Drei-Bund-Zeitung umfasste insgesamt 76 Seiten, davon 16,7 Fremd-Anzeigenseiten, und sie enthielt drei Beilagen. Ersatunlich: Unter den Anzeigen befanden sich trotz bevorstehendem Autosalon bloss zwei Inserate von Automarken(1/1 BMW, 2/1 Suzuki) und 1/4 vom Autosalon selbst.
knö
Und ein Gutschein für eine Gratis-SoZ ist auch noch gleich mit dabei.
© zvg.
Und ein Gutschein für eine Gratis-SoZ ist auch noch gleich mit dabei.



stats