SWA und LSA

Werbung in Medien wurde 2018 teurer

Der neue Media Preis/Leistungsindex von LSA und SWA ist eine löbliche Initiative, aber nur mit Vorsicht anzuwenden.
zvg.
Der neue Media Preis/Leistungsindex von LSA und SWA ist eine löbliche Initiative, aber nur mit Vorsicht anzuwenden.
Nachdem der Schweizer Werbe-Auftraggeberverbandes (SWA) und Leading Swiss Agencies (LSA) im letzten Jahr den Media Preis-/Leistungsindex lanciert haben, folgt nun ein Update. Die zweite Datenpublikation zeigt, dass ausser im Kino die Bruttokontaktpreise im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen sind. 
Mit der zweiten Publikation bietet die Statistik eine Sicht auf die Entwicklung der Bruttopreise und die Media-Leistung von Printmedien, Fernsehen, Radio und Kino. Aus Sicht der Werbeauftraggeber schliesst hier das Medium Kino am besten ab: Dort sind die Bruttopreise gegenüber 2016 – übers Ganze gesehen – nicht angestiegen. Allerdings mit regionalen Unterscheiden: Mit der neuen Tarifstruktur im Kino ist der nationale Kontaktpreis im 2018 bei den 15 bis 74 jährigen um 4 Prozent gesunken. In der Westschweiz hat dies jedoch zu einer massiven Erhöhung von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr geführt, schreiben SWA und LSA.

Die Printmedien sind in den letzten fünf Jahren um 9 Prozent teurer geworden. Dies nicht wegen Preisaufschlägen der Verlage, sondern primär wegen Leserverlusten vieler Zeitungen und Zeitschriften.

Die geplanten Kontaktkosten im Fernsehen sind in den Planzielgruppen beider grossen Vermarkter von 2016 auf 2017 um 6 Prozent angestiegen. Für 2018 weist der Trend bei der Zielgruppe der 15 bis 59 jährigen auf leicht sinkende und bei den 15 bis 49 jährigen auf leicht steigende Kontaktpreise hin.

Die Entwicklungen im Radio sind sehr stabil. Der Tausenderkontaktpreis hat sich für 2018 um 1,8 Prozent erhöht.

Eine Methodik für die Erhebung der Plakat-Kontaktkosten ist inzwischen erstellt und wird dieses Jahr eingeführt. Für Online wurde ein Konzept erarbeitet, welches frühestens 2019 etabliert sein wird. Der Index wird mit den aktuellsten Daten für Preise und Leistungen regelmässig aktualisiert und kann bei den beiden Verbänden in digitaler Form bezogen werden.


stats