SRG und SDA

SRF und RTS stellen auch der Nachrichtenagentur Nachrichtenvideos zur Verfügung

SRF-Nachrichtenvideos wie dieses können nun von Privaten Medien bei der SDA bezogen werden.
© Screenshot srf.
SRF-Nachrichtenvideos wie dieses können nun von Privaten Medien bei der SDA bezogen werden.
Die SRG und die Schweizerische Depeschenagentur (sda) starten eine Kooperation. Dabei stellen Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) und Radio Télévision Suisse (RTS) der SDA ab sofort tagesaktuelle Nachrichtenvideos der wichtigsten In- und Auslandnachrichten zur Verfügung.

Die SRG und die SDA schaffen mit einer Kooperationsvereinbarung Grundstrukturen für eine Zusammenarbeit. Ab sofort stellen die SRG-Unternehmenseinheiten SRF und RTS der SDA während einer Pilotphase tagesaktuelle Videoinhalte zur Verfügung. Dabei handelt es sich um Nachrichtenvideos mit wichtigen In- und Auslandnachrichten aus den verschiedenen Ressorts. Die SDA-Kunden können die Videos auch mit Werbung kommerzialisieren. Die SDA vergütet die SRG pro Video. Bei einer erfolgreichen zweimonatigen Pilotphase soll die Zusammenarbeit in den Regelbetrieb übergehen.

Neun Kunden der SDA testen das Angebot von SRF und RTS per 1. Februar 2017. In der Deutschschweiz werden Schaffhauser Nachrichten, Bieler Tagblatt, Radio Pilatus, Bluewin, Watson, Radio 24 und Radio Top die SRF-Videos online nutzen. In der Westschweiz sind RTS-Clips auf www.laliberte.ch und www.journaldujura.ch zu sehen.

Roger de Weck, Generaldirektor SRG, freut sich über die Kooperation mit der SDA: "Diese Kooperation nützt beiden Seiten und leistet einen Beitrag, die Medienlandschaft Schweiz zu stärken." Bernard Maissen, Chefredaktor SDA: "Die sda wird mit diesem Angebot noch stärker zur News-Drehscheibe der Schweizer Medien. Nachdem wir seit dem 9. Januar schon eigene Videos anbieten, können wir auf dem gleichen Kanal nun zusätzlich attraktive SRG-Inhalte verbreiten."




stats