SRG SSR

Rechte an der Tour de France sind gesichert

Der Prolog der Tour fand in diesem Jahr in Düsseldorf statt
© ASO
Der Prolog der Tour fand in diesem Jahr in Düsseldorf statt
Die SRG hat sich die Übertragungsrechte an der Tour de France über die European Broadcasting Union frühzeitig gesichert. Damit können ihre sprachregionalen Sender weiterhin live über das Radrennen und die bekanntesten Eintages-Klassiker im Radsport berichten.

Der Vertrag regelt nach Angaben der Sendergruppe die Live- und Nachverwertungsrechte für TV, Radio sowie Onlinemedien. Er gilt für den Zeitraum 2020 bis 2023. Über die vertraglichen Details haben die Partnerinnen jedoch Stillschweigen vereinbart.

Die dreiwöchige Tour de France ist bis 2023 fester Bestandteil des Sportprogramms der SRG. Mit dem Critérium du Dauphiné sicherte sich die SRG zudem die Rechte an einem der wichtigsten Vorbereitungsrennen zur Tour de France. Die bekannten Frühjahresklassiker Paris–Roubaix, Lüttich–Bastogne–Lüttich, Paris–Nizza, Flèche Wallone sowie der Herbstklassiker Paris–Tours sind ebenfalls in dem Radsport-Rechtepaket enthalten.

 




stats