SRG

Nach der "No Billag"-Abstimmung ein Sparprogramm über 100 Million Franken

   Artikel anhören
Die neue SRG-Fügrungscrew unter Gilles Marchand, Ladina Heimgartner und Jean-Michel Cina will in den nächsten fünf Jahren 100 Millionen Franken einsparen.
Markus Knöpfli, © knö.
Die neue SRG-Fügrungscrew unter Gilles Marchand, Ladina Heimgartner und Jean-Michel Cina will in den nächsten fünf Jahren 100 Millionen Franken einsparen.
Nach Vorliegen der deutlichen Ablehnung von "No Billag" kündigte Gilles Marchand, Generaldirektor der SRG, sogleich drei Reformpakete an.

Das erste Paket umfasst die finanzielle Dimension: Die SRG wird aufgrund der Gebührensenkung und wegen der vom Bundesrat 

Jetzt kostenlos registrieren
und sofort alle Swiss Artikel gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet die HORIZONT
Swiss Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats