SRF

Stephan Klapproth verlässt die "Sternstunden Philosophie"

Stephan Klapproth bleibt SRF treu, zumindest gelegentlich.
zvg.
Stephan Klapproth bleibt SRF treu, zumindest gelegentlich.
Stephan Klapproth gibt die Moderation der "Sternstunde Philosophie" nach dem Sommerprogramm ab. Seine Nachfolge wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Der langjährige und beliebte Moderator von "10vor10" steht SRF aber weiter für politische Sondersendungen zur Verfügung – das nächste Mal im Nachtspecial zu den US-Präsidentenwahlen 8. November 2016.


Klapproth hat sich entschieden, sich künftig vermehrt eigenen Projekten zu widmen. Daneben vertieft der studierte Politologe seine Tätigkeit als Publizistikdozent an verschiedenen Schweizer Universitäten und als unabhängiger Kommunikator.

Stephan Klapproth gehört seit knapp zwei Jahren zum Moderationsteam von "Sternstunde Philosophie". In dieser Zeit realisierte er Sendungen mit hochkarätigen Gästen wie José Manuel Barroso, Carla Del Ponte, Yanis Varoufakis, Joschka Fischer, Rüdiger Safranski und dem Clown Dimitri. Seine letzte Sendung galt der Suche nach einem anderen Europa als Folge des Brexit.



stats