SRF

Ski-WM in St. Moritz: Bis zu 708.000 Personen hofften auf Durchführung der Herrenabfahrt

Die Ski-WM in St. Moritz interessiert viele Menschen in der Schweiz.
© srf.
Die Ski-WM in St. Moritz interessiert viele Menschen in der Schweiz.
Wegen Nebel musste am Samstag das geplante WM-Abfahrtsrennen der Männer vertagt werden. Bis zu 708.000 Deutschschweizer verfolgten auf SRF zwei den Krimi um die Durchführung der Königsdisziplin live.

Die sogenannte Malojaschlange verunmöglichte am Samstag die Durchführung der Herrenabfahrt in St. Moritz. Nach langem Warten und mehreren Verschiebungen stand um 14.15 Uhr fest: Das Rennen wird vertagt. Bis zu diesem Zeitpunkt verfolgten auf SRF zwei bis zu 708.000 Zuschauerinnen und Zuschauer aus der Deutschschweiz den Krimi um die Durchführung der Königsdisziplin der Ski-WM (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).



Die SRF Sport App und srf.ch/sport verzeichneten während der mehr als zwei Stunden andauernden Geduldsprobe total 125.000 Livestreamstarts. Zudem erreichten die Online-Sportangebote mit Livestreams und Hintergrundberichten insgesamt rund 400.000 Visits.

Bereits am Freitag feierten Wendy Holdener und Michelle Gisin vor Heimpublikum einen Doppelsieg in der alpinen Kombination der Frauen. Auf SRF zwei waren bis zu 520.000 Zuschauerinnen und Zuschauer aus der Deutschschweiz live zugeschaltet. Den entscheidenden Kombinationsslalom verfolgten im Schnitt 432.000 Personen aus der Deutschschweiz live auf SRF zwei. Dieser Wert entspricht einem Marktanteil von 68.7 Prozent (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).


Auch auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App war das Interesse an der WM-Kombination der Frauen gross. Insgesamt erzielten die beiden Kombinationsläufe in den SRF-Onlinemedien 162.000 Livestreamstarts. Zudem erreichten die Online-Sportangebote mit Livestreams sowie Renn- und Hintergrundberichten total 468.000 Visits.

stats