SRF

Der "Medienclub" widmet sich (erneut) dem Phänomen Trump

Franz Fischlin moderiert den Medienclub zum Thema "Trumpisierung der Medien".
srf.
Franz Fischlin moderiert den Medienclub zum Thema "Trumpisierung der Medien".
Nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten werfen Kritiker den traditionellen Medien Versagen vor. Sie hätten Trump grossgemacht und ihn gleichzeitig unterschätzt; und sie hätten sich zu elitär verhalten. Unter dem Titel "Die Medien – Voll daneben getrumpt" geht der "Medienclub" diesen Fragen nach.
Das Vertrauen in die etablierten Medien schwindet. Immer mehr Menschen informieren sich ausschliesslich via soziale Medien, via Twitter, Facebook & Co. Maschinen produzieren Nachrichten, und Algorithmen entscheiden, wem sie zugestellt werden. Gefälschte News erhalten grössere Aufmerksamkeit als faktenorientierte. Was bedeutet diese Medienentwicklung für die Meinungsbildung? Wird der Einfluss von sogenannten Echoräumen und Filter-Bubbles immer grösser? Und welche Lehren ziehen die Medien hier in Europa aus der Wahl Trumps?

Unter der Leitung von Franz Fischlin diskutieren im "Medienclub": Michael Hermann, Politikwissenschafter, Matthias Ackeret, Chefredaktor Medienzeitschrift "Persönlich" und Moderator Blocher-TV, Michèle Binswanger, Journalistin "Tages-Anzeiger", Matthias Zehnder, Publizist und Medienwissenschafter.

Nebenbei: Schon der letzte "Medienclub" hatte sich der "Trumpisierung der MEdien" gewidmet.


stats