SBB

Auf dem Portal "ViaStaziun" helfen Reisende andern Reisenden

Auf ViaStaziun lassen sich Hindernisse für Personen mit Kinderwagen oder mit Mobilitäseinschränkungen erfassen, melden und bebildern.
© zvg.
Auf ViaStaziun lassen sich Hindernisse für Personen mit Kinderwagen oder mit Mobilitäseinschränkungen erfassen, melden und bebildern.
Zusammen mit der Stiftung MyHandicap hat die SBB eine neue Internet-Plattform für die Kundeninformation in den Bahnhöfen realisiert: Reisende unterstützen sich auf "ViaStaziun" gegenseitig, indem sie sich über besondere Hindernisse informieren und Tipps teilen. Damit ist ViaStaziun speziell auch auf die Bedürfnisse von Reisenden mit eingeschränkter Mobilität ausgerichtet.
Heute ist über die Hälfte aller SBB-Bahnhöfe behindertenkonform umgebaut. Doch die rege Bautätigkeit auf dem SBB Netz hat zur Folge, dass es an Bahnhöfen zu temporären Mobilitätshindernissen kommen kann. ViaStaziun schafft hier noch mehr Transparenz und unterstützt für die Reisenden bei ihrer Reiseplanung.

Aktuelle Bilder und Informationen auf ViaStaziun machen Bahnhöfe online einsehbar: für alle Reisenden und insbesondere auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Je nach Grad der Mobilitätseinschränkung kann bereits eine Rampe oder eine Baustelle ein grosses Hindernis sein. Mit den Fotos auf ViaStaziun haben Reisende neu die Möglichkeit, Bahnhöfe schon im Vorfeld einer Bahnfahrt zu erkunden und die Situation frühzeitig selbst zu beurteilen.

Um Informationen zu erfassen, braucht es eine Anmeldung unter www.viastaziun.ch mit dem SwissPass-Login. Die Einträge auf ViaStaziun sind in zwei Kategorien aufgeteilt: Temporäre und dauerhafte Informationen. Bei temporären Einträgen handelt es sich um Baustellen und Umleitungen, welche die Barrierefreiheit vorübergehend einschränken. Dauerhafte Informationen dienen der langfristigen Orientierung am Bahnhof. Das können zum Beispiel Bahnhofszugänge, Rampen, Lifte und Treppen sein. Alle Hinweise sind in der Karte des entsprechenden Bahnhofs eingetragen.


stats