Ruf Lanz für die Schweizer Jugendparlamente

Den neuen Bundesrat Ignazio Cassis radikal verjüngt

 Auch Ignazio Cassis war einmal jugendlich, sagt Ruf Lanz.
© zvg.
Auch Ignazio Cassis war einmal jugendlich, sagt Ruf Lanz.
Der Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ ist das politisch neutrale Kompetenzzentrum für die politische Partizipation und die politische Bildung von Jugendlichen. Seit 2014 macht Ruf Lanz mit einer frechen Kampagne auf die Anliegen des DSJ aufmerksam – indem Bundesräte zu Jugendlichen umgestylt werden.
Mit Erfolg: Die Kampagne löste ein grosses Medienecho aus und schaffte es u. a. auf die Titelseite der Boulevardzeitung "Blick am Abend".
Der "Blick am Abend" berichtete.
© zvg.
Der "Blick am Abend" berichtete.
Nun knüpft Ruf Lanz für den DSJ genau dort an, indem sie auch den neuen Bundesrat Ignazio Cassis einer radikalen Verjüngungskur unterzieht - inklusive T-Shirt seiner Lieblingsband Supertramp.
 Ignazio Cassis.
© zvg.
Ignazio Cassis.
Cassis' Vorgänger Didier Burkhalter, der als Hipster dargestellt wurde, meinte damals im TV auf die Frage eines Journalisten schmunzelnd: "Ich habe zwar früher nicht so ausgesehen, aber die Idee ist gut."
Wer für die Kampagne zuständig ist
Verantwortlich beim DSJ: Valeria Pagani (Teamleiterin Verbandskommunikation)


Verantwortlich bei Ruf Lanz:

Markus Ruf, Danielle Lanz (Creative Direction), Dave Schellenberg (Art Direction), Florian Birkner (Text), Anita Roth (Beratung)
 Didier Burkhalter vor – sagen wir – etwa 40 Jahren.
© zvg.
Didier Burkhalter vor – sagen wir – etwa 40 Jahren.

stats