Ruf Lanz

Die VBZ wollen noch mehr Frauen anwerben

Eye-Catcher für Frauenjobs bei den VBZ – von Ruf Lanz gestaltet.
© zvg
Eye-Catcher für Frauenjobs bei den VBZ – von Ruf Lanz gestaltet.
Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) sind das zweitgrösste Transport-Unternehmen der Schweiz und die Nummer 1 in Zürich. Um auch für Frauen eine attraktive Arbeitgeberin zu sein, kommen sie Frauen unter anderem mit flexiblen Arbeitszeiten, Teilzeitmodellen oder Jobsharing entgegen.
Die erfreuliche Folge: Immer mehr Frauen fahren beruflich auf die VBZ ab. Besonders gut sichtbar wird dies bei den Tramführerinnen, die täglich in der Stadt Zürich unterwegs sind. Dieser Job ist auch für Quereinsteigerinnen interessant, denn die VBZ bieten ihnen eine zweimonatige Ausbildung bei vollem Lohn. Aber auch in den Unternehmensbereichen Technik, Unterhalt, Infrastruktur oder Verkauf haben Frauen in den letzten Jahren vieles ins Rollen gebracht.
© zvg
Anlass genug für die VBZ und ihre langjährige Kreativagentur Ruf Lanz, von den erzielten Erfolgen zu berichten und um weitere motivierte Frauen zu werben. Aus diesem Grund wurden bekannte, eigentlich männliche  Haltestellen plakativ mit weiblichen Artikeln versehen. Die Sujets erschienen doppelseitig und halbseitig in "20 Minuten".
Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei den Verkehrsbetrieben Zürich:

Silvia Behofsits (Leiterin Unternehmenskommunikation), Ines Doherr (Leiterin Personalmanagement), Silvia da Silva (Projektleiterin Unternehmenskommunikation)



Verantwortlich bei Ruf Lanz:


Danielle Lanz, Markus Ruf (Creative Direction), Isabelle Hauser, Dave Schellenberg (Art Direction), Markus Ruf (Text), Linda Egloff, Anita Roth (Beratung).
© zvg



Meist gelesen

stats