Besonders kreative Idee

Agentur Rocket liess Werbekunden um Gratis-Kreativleistungen pitchen

So machte Rocket auf einer Website auf den Pitch aufmerksam...
© zvg
So machte Rocket auf einer Website auf den Pitch aufmerksam...
Eine spannende Idee: Die Werbeagentur Rocket bot Werbekunden Kreativleistungen im Wert von 15.000 Franken an – vorausgesetzt, sie gewinnen den #RocketPitch dank einem innovativen Produkt. Das Interesse war offenbar gross – Gewinner war das Hotel Savoy Baur en Ville.
Der Aufruf zum #RocketPitch fand Anklang. Nicht nur Start-ups und Schweizer Traditionsmarken, sondern auch internationale Konzerne beteiligten sich am Rennen um das kreative Leistungspaket von Rocket im wert von 15.000 Franken. Nach einem zweistufigen Pitch steht nun der Gewinner fest: Das Zürcher Hotel Savoy Baur en Ville. Der Projektstart wurde bereits mit einem lukullischen Businesslunch gefeiert.

Der Sieger wurde in einem zweistufigen Selektionsprozess erkoren. Dazu wählten in der ersten Runde alle 12 Rocket-Mitarbeiter ihre drei Favoriten. Aus dieser Auswahl gingen – mit einem klaren Vorsprung auf die Mitbewerber und exakt gleich vielen Punkten – die drei Finalisten hervor. Danach gings in eine spannende zweite Runde mit persönlichen Präsentationen bei Rocket in Luzern.

Nicht alltäglicher Rollentausch für Agentur und Kunde

Von den Werbekunden verlangt war eine besondere Geschichte, ein innovatives Produkt, eine einzigartige Dienstleistung oder eine aussergewöhnliche Firmenkultur, welche die Agentur kommunikativ in Szene setzen darf. Der Pitch-Gewinner Savoy Baur en Ville erfüllte gleich sämtliche Anforderungen und konnte sich gegen die ebenfalls äusserst vielversprechenden Projekte "Tennis Champagne" und "Bestattungsplaner" durchsetzen.
… das war das Angebot….
© zvg
… das war das Angebot….
Wieso lässt eine Werbeagentur pitchen?
"Ganz einfach, weil wir Lust auf den aussergewöhnlichsten, spannendsten oder herausforderndsten Werbeauftrag der Schweiz haben. Zudem möchten wir als pitcherfahrene Agentur erleben welche Herausforderungen sich 'auf der anderen Seite' stellen", teilte Rocket in einer Mitteilung mit.
Die gesamte Pitch-Phase war geprägt von Aha-Erlebnissen. Der bewusst initiierte Rollenwechsel liess die Rocket-Crew den Prozess für einmal aus der Perspektive des Organisators erleben und bot viel Inspiration für zukünftige Pitchs als Bewerber, hiesst es in einer Mitteilung. Aber auch für die Kunden habe sich aus diesem Wechsel eine aussergewöhnliche Situation ergeben. So stand zum Beispiel die Marketingleiterin des Savoy Baur en Ville nur wenige Wochen vorher bei der Auswahl einer Webagentur als Jurymitglied noch auf der anderen Seite. Sie wurde nun beim #RocketPitch von der Organisatorin selber zur Bewerberin.
…und das die Gewinner des #RocketPitch: Mitarbeitende des Hotels Savoy Baur en Ville.
© zvg
…und das die Gewinner des #RocketPitch: Mitarbeitende des Hotels Savoy Baur en Ville.







stats