Ringier

Thomas Passen kehrt zu Ringier zurück und baut Content Marketing-Geschäft auf

Thomas Passen kehrt nach zweijähriger Selbständigkeit zu Ringier heim.
© zvg
Thomas Passen kehrt nach zweijähriger Selbständigkeit zu Ringier heim.
Nachdem Thomas Passen die letzten zwei Jahre auf selbständiger Basis mit seinem Unternehmen Stilwerk GmbH für Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz tätig war, wird er zum 1. April 2018 Chief Revenue Officer Ringier Publishing Schweiz.
Mit seinem Start als Chief Revenue Officer Ringier Publishing Schweiz wird Thomas Passen ab 1. April 2018 den Bereich Content Marketing aufbauen. Damit wird er in enger Absprache mit Admeira direkter Ansprechpartner für Werbekunden in diesem rasch wachsenden Segment des Werbemarktes. Zu seinen Hauptaufgaben zählt die Beratung von Kunden bei der Konzeption, Erstellung und Verbreitung inhaltsbasierter Kommunikationskonzepte über die Print- und Digitalmedien von Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz. In seiner neuen Funktion berichtet er direkt an Alexander Theobald, COO Ringier Schweiz.

Für die Umsetzung der individuellen Werbekonzepte wird der Bereich von Passen mit dem Brand Studio der "Blick"-Gruppe und mit Ringier Axel Springer Schweiz zusammenarbeiten. Die Ansprache des Werbemarktes erfolgt in Zusammenarbeit mit Admeira, die unverändert für die Werbevermarktung aller Titel von Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz zuständig sein wird. Zu den weiteren Aufgaben von Passen für Ringier zählt auch die Beratung in Marketing, Strategie und Portfoliobewirtschaftung und deren Geschäftsbereiche sowie die Entwicklung neuer und auch medienübergreifender Geschäftsideen.

"Wir freuen uns, dass Thomas Passen zu Ringier zurückkehrt. Dank seines grossen Netzwerks und langjähriger Erfahrung ist Thomas Passen eine Bereicherung sowohl für Ringier als auch für Admeira. Wir sind überzeugt, dass er unsere Position im Markt mit zukunftsträchtigen Ideen, den richtigen Gefässen und kreativen Umsetzungen weiter stärken wird", sagt Alexander Theobald.

Passen war die letzten zwei Jahre mit seiner Vermarktungs- und Kommunikationsagentur Stilwerk GmbH für Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz tätig, seine Geschichte bei Ringier reicht aber weiter zurück: Seit 1997 hatte er mehrere Funktionen im Unternehmen inne, unter anderem als Bereichsleiter Blick-Gruppe und Leiter Leser- und Werbemarkt Zeitschriften. Seit 2013 war er Head of Sales and Marketing. Schon 2015 wurde dann kommuniziert, dass Passen per Anfang 2017 zu Tamedia wechseln sollte, um als Leiter des "Werbemarktes nationale Medien" den neuen Unternehmensbereich Werbung & Pendlermedien zu verstärken, wie es damals hiess. Doch schon vier Monate später machte Tamedia einen Rückzug: "Thomas Passen wird seine neue Funktion als Leiter des Werbemarkts nationale Medien bei Tamedia nicht antreten", kommunizierte der Konzern am 11. Februar 2016 überraschend. Er habe sich entschieden, seine neue Stelle nicht anzutreten und sich beruflich selbständig zu machen. Zudem wurde Passen mit folgenden Worten zitiert: "In den letzten Wochen hat sich für mich eine neue Möglichkeit eröffnet, die ich nicht ausschlagen möchte. Ich danke Marcel Kohler und Tamedia für ihre Flexibilität und ihr Entgegenkommen bei der Auflösung unseres Vertrages." pd/knö






stats