Ringier

"Blick" lädt zum Lesen und Hören in die 3D-Welt ein

Über den Kauf neuer Kampfflieger für die Schweiz berichtet blick.ch im "VR-Telling"-Format
Screenshot storytelling.blick.ch
Über den Kauf neuer Kampfflieger für die Schweiz berichtet blick.ch im "VR-Telling"-Format
Das Team Storytelling der "Blick"-Gruppe (unter anderen "Blick", blick.ch, "Sonntagsblick") hat laut Ringier ein interaktives Format unter dem Namen "VR-Telling" entwickelt.

Die neue Technik kommt ohne App aus. Die Darstellung der multimedialen Geschichten in 3D-Technik erfolgt – ob auf dem Desktop, dem Tablet oder dem Smartphone – direkt im Browser. Jede Animation erfordert bis zu 60 Berechnungen pro Sekunde, beim Einsatz eines Cardboard muss die Anwendung im Browser verdoppelt werden.


Erstes Anwendungsbeispiel der "Blick"-Gruppe: Thema Kampfjet-Beschaffung. Fünf Typen stehen zur Auswahl. Auf dem Desktop kann der User von Jet zu Jet scrollen. Auf dem Smartphone navigiert er per Bewegung des Geräts durch die 3D-Welt und kann die Kampfflieger von oben und unten unter die Lupe nehmen. Alle Details werden ihm vorgelesen, Statistiken vergleichen zudem die Eigenschaften der Flugzeuge. Den Virtual Reality-Effekt gibt’s unter Zuhilfenahme des VR-Cardboard.



stats