Ringier

Bei Umsatz und Gewinn im Plus

Das Medienunternehmen hat sich einer digitalen Neuausrichtung verschrieben
Thomas Buchwalder
Das Medienunternehmen hat sich einer digitalen Neuausrichtung verschrieben
Der Medienkonzern steigerte seinen Umsatz um elf Prozent auf mehr als eine Milliarde Franken und verdoppelte seinen Reingewinn auf knapp 23 Millionen Franken.

Ringier führt seine positive Geschäftsentwicklung auf seine Investitionen in die Transformation zu einem digitalen Unternehmen zurück. Wie der Konzern mitteilte, erwirtschaftete er 62 Prozent seines operativen Gewinns (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 108,3 Millionen Franken mit digitalen Geschäften. Die digitalen Marktplätze seien jetzt der grösste Gewinnbringer, teilte CEO Marc Walder mit.


Der Anteil digitaler Geschäfte am operativen Gewinn lag 2012 noch unter einem Prozent. Mehr als 1,7 Milliarden Franken hat Ringier mittlerweile in seine Transformation investiert. Mit welcher Konsequenz die Zürcher den Wandel vorantreiben, zeigt die Entwicklung der "Blick"-Zeitungsgruppe. Erstmals in deren Geschichte haben 2016 mehr Leser die digitalen Kanäle der Marke als die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung "Blick" genutzt. Der Werbeumsatz von Blick.ch übertraf erstmals den Werbeumsatz der gedruckten Ausgabe.

Ringier in Zahlen (in Mio Franken)

20152016+/- in %
Umsatz Total9461049.2+10.9
Umsatz Schweiz742.1844.2+13.8
Umsatz Osteuropa183.9189.5-0.2
Umsatz Asien & Afrika20.115.5-22.9
Gewinn11.322.8+101.8
Quelle: Ringier
Heute gibt die international tätige Unternehmensgruppe mehr als 150 Publikationen heraus und betreibt rund 200 digitale Plattformen sowie mehr als 90 mobile Applikationen. (fo)



stats