Quickline

Neue TV-Plattform kommt anfangs 2017

© zvg.
Quickline schlägt mit seiner neuen TV-Plattform schon bald ein neues Kapitel auf. 500 Quickline-Kunden können die neue TV-Plattform bereits vor dem offiziellen Marktstart erwerben und testen.

Die von Quickline entwickelte, cloud-basierte TV-Plattform legt den Fokus auf die persönliche TV-Unterhaltung. Gezielte Empfehlungen erleichtern die Programmauswahl und helfen, Neues einfacher zu entdecken. Auch wichtig ist die Mobilität, egal ob auf dem Fernseher, Tablet oder Handy, die Kunden haben Quickline-TV immer dabei. Die offizielle Produktvorstellung und Markteinführung im Quickline-Gebiet ist anfangs 2017 geplant. Rund 500 Quickline-Kunden erhalten jetzt aber die Möglichkeit, die neue TV-Plattform vor dem offiziellen Marktstart zu erwerben und zu nutzen.

Dazu Nicolas Perrenoud, CEO der Quickline-Gruppe: "Qualität und ein gut funktionierender Support sind unser oberstes Ziel. Im letzten Schritt vor der offiziellen Lancierung, haben wir uns entschieden, in einer Prerelease-Phase mit unseren Kombi-Kunden die Wechsel- und Supportprozesse unter realen Bedingungen zu starten."

Quickline hat seine neue TV-Plattform schon im August angekündigt, im Zusammenhang mit dem Zuschlag der Eishockey-Sportrechte (ab Saison 2017) an die UPC und den Kabelnetzverband SuisseDigital (dem auch Quickline angehört). Im Aufbau ist auch "MySports", der neue Sportsender von UPC, der parallel dazu im Herbst/Winter 2017/18 seinen Betrieb aufnehmen soll und der dann auch über die Quickline-TV-Plattform verbreitet werden soll. "Mit dieser Stärkung im TV-Sportangebot erwartet Quickline, sich zusätzlich besser positionieren und neue Kunden dazugewinnen zu können", schrieb Quickline im August.




stats