Publicom-Delphinarium

Experten geben dem Medienprojekt "Republik" maximal zwei bis fünf Jahre

Bei der Crowdfunding-Kampagne war die "Republik"-Crew erfolgreich. Doch von Medienexperten erhält sie eher wenig Kredit.
© Project R
Bei der Crowdfunding-Kampagne war die "Republik"-Crew erfolgreich. Doch von Medienexperten erhält sie eher wenig Kredit.
Die grosse Unterstützung für "Republik" zeigt, dass Medienkonsumenten durchaus bereit sind, für Medieninhalte zu bezahlen. Die Überlebenschancen des neuen Titels werden trotzdem verhalten eingeschätzt. Dies ist das Ergebnis einer Expertenbefragung der Publicom.
Mit grosser Spannung werden die ersten Ausgaben von Republik erwartet. Seine erste Finanzierungsrunde absolvierte das Online-Magazin äusserst erfolgreich und ebenso öffentlichkeitswirksam. Im Delphinarium-Expertenpanel von Publicom kristallisiert sich jedoch heraus, dass von Republik keine Neudefinition des journalistischen Geschäftsmodells oder gar des Schweizer Mediensystems zu erwarten ist.

Kritik am Status Quo sowie umfassende Berichterstattung zu "grossen Themen" schätzen die Experten für die Republik-Abonnenten deutlich weniger wichtig ein. Republik verspricht der Leserschaft aufklärerischen "no bullshit"-Journalismus und den vollständigen Verzicht auf Werbung. Das Sponsoring-Modell von Republik sowie die Rückbesinnung auf die gesellschaftliche Funktion des Journalismus sind jedoch nicht einzigartig. Weltweit werden unzählige Online-Formate getestet, mit denen das von den Grossverlagen hinterlassene Verantwortungsvakuum gefüllt werden soll.

Während das Experten-Panel der Einschätzung weitgehend zustimmt, dass Republik von der aktuellen Medienverdrossenheit profitiere, lehnt ein fast ebenso grosser Teil des Panels die Aussage ab, dass Republiks Relevanz sich einzig aus dem Misstrauen ins Establishment speise. Die Hoffnung in Republik ist jedoch mit verhaltenen Überlebensaussichten verknüpft: Nur einer von sechs Experten glaubt, dass Republik mehr als fünf Jahre lang erfolgreich sein wird – jeder vierte rechnet mit nicht mehr als zwei Jahren.

 

Unter dem Begriff DELPHInarium publiziert die auf Medienforschung und -beratung spezialisierte Publicom zweimal jährlich Ergebnisse einer Expertenbefragung. Am Panel sind vierzig Fachleute der führenden Medienunternehmen sowie Vertreter aus Werbung, Medienjournalismus, Kommunikationswissenschaft und Corporate Communications beteiligt.




stats