PR-Markt Schweiz

Agenturen steigern Umsatz um 4,7 Prozent

Farner führt das PR-Agenturranking des BPRA seit 2001 an
© Grafik: pr-journal.de/Thomas Dillmann
Farner führt das PR-Agenturranking des BPRA seit 2001 an
Der Nettohonorarertrag der Mitglieder des Bundes der PR-Agenturen der Schweiz (BPRA) belief sich 2017 auf insgesamt 80,3 Millionen CHF – das sind vier Millionen mehr als 2016.

Damit haben die PR-Dienstleister ihren seit 2014 anhaltenden Wachstumskurs fortgesetzt. Das gilt allerdings nur für zwei Drittel der im BPRA organisierten Agenturen. Im Jahr 2016 hatte das durchschnittliche Umsatzplus 7,6 Prozent betragen.

Das Ranking des Verbands, in dem jetzt 24 Agenturen organisiert sind, führt Farner Consulting (27,3 Millionen CHF) unangefochten an, gefolgt von Furrerhugi (8,1 Mio. CHF), dem Netzwerk Burson-Marsteller, das seine Zahlen nicht veröffentlicht , und CRK (5,1 Mio. CHF). Neu auf Platz fünf steht PRfact. Die Zürcher Agentur mit einem Büro in Lausanne erwirtschaftete einen Nettohonorarerlös von 3,4 Millionen CHF (2016: 2,4 Mio. CHF/+41,7%) und verdrängte damit Wirz. Wirz verzeichnete einen Rückgang von 22,4% und fiel mit 2,5 Millionen CHF auf Rang acht zurück, hat im vergangenen Jahr allerdings auch einen Umbau von Wirz Corporate zu Wirz Brand Relations vollzogen.




stats