Out of Home Media AG

Florian Walz ist neuer CEO

Florian Walz kommt von der Plakatforschung SPR+ und steigt nun wieder ins Aussenwerbebusiness ein.
zvg
Florian Walz kommt von der Plakatforschung SPR+ und steigt nun wieder ins Aussenwerbebusiness ein.
Mit der Berufung von Florian Walz zum CEO und Partner der Out of Home Media AG investiert der Gründer Koni Künzli weiter in die Entwicklung, Stärkung und Zukunft seiner auf das Medium Out of Home spezialisierten Firmen.
Per Anfang Januar 2018 hat Florian Walz als CEO die Geschäftsführung der Out of Home Media AG übernommen und verantwortet die Beratungsbereiche Analyse, Strategie, Konzeption und Forschung. In dieser Funktion ist er sowohl Partner von Direktkunden als auch von Media- und Kreationsagenturen.

Die letzten vier Jahre führte Florian Walz als CEO, Partner und Verwaltungsrat die Agentur Geyst und etablierte zusammen mit einem Team von mehr als 40 Mitarbeitenden die Agentur zu einer namhaften Adresse für die Entwicklung und Begleitung von Marken mit digitalem Fokus. Bis zur Fusion zur Geyst AG war er drei Jahre CEO der Straumann AG in Dielsdorf.
Mit Out of Home Media als Beratungs- und den beiden autonomen und den Umsetzungseinheiten ACE2ACE und Outdoor Media bieten 15 Mediaspezialisten ein breites Dienstleistungsspektrum im Schweizer Markt an. Im 2017 vertrauten mehr als 500 aktive Kunden der Expertise der Firma – Tendenz steigend. Mit der neuen Aufstellung soll die Position der Gruppe gestärkt, das einheitliche Profil geschärft und das Spektrum der Dienstleistungen ausgebaut werden.
Begonnen hat Florian Walz Mitte der 90er Jahre bei der Bemberg, Gedenk, Media und nach der Fusion bei der ZenithOptimedia, wo er acht Jahre über alle Medien und alle Stationen tätig war und in den letzten beiden Jahren als Geschäftsleitungsmitglied die Unit Aussenwerbung aufbaute. Danach wechselte er auf die Anbieterseite, wo er als stellvertretender Geschäftsführer bei der e-Advertising (APG) und insgesamt sieben Jahre bei der Affichage Holding arbeitete. Während dieser Zeit verantwortete er als Mitglied des Senior Managements auf Konzernebene die Bereiche Digitalisierung, Forschung und Mediumsentwicklung im In- und Ausland, leitete seitens Affichage das Forschungsprojekt SPR+, konzipierte das heutige Planungstool SPR+ Expert und war nach Firmengründung Mitglied des Verwaltungsrats.



stats