Opel

Rüsselsheimer verzichten auf den Genfer Autosalon

Der neue Opel-Claim soll für den Aufbruch in eine neue Zeit stehen
© Opel
Der neue Opel-Claim soll für den Aufbruch in eine neue Zeit stehen
Der deutsche Autobauer wird verschiedenen Medienberichten zufolge bei der Messe im kommenden März fehlen. Als ein Grund werden die damit verbundenen Kosten genannt. Opel muss nach der Übernahme durch den französischen Mutterkonzern PSA Kosten reduzieren.

Die Marke mit dem Blitz habe erklärt, einen "stärkeren Fokus auf unsere eigenen Produkteinführungs-Veranstaltungen" legen zu wollen. Vorzustellen gebe es laut den Berichten in Genf ohnehin wenig. Nur eine Premiere wird Opel demnach in diesem Jahr vermelden, nämlich den "Combo". Das neue Modell sei allerdings ein kleines Nutzfahrzeug und werde wohl erst im Herbst präsentiert.

Opel ist allerdings nicht die einzige Marke, die in Genf nicht präsent sein wird. Wie "Motor Talk" schreibt, werden auf der Autoleitmesse auch die PSA-Konzernmarke DS Automobiles und die BMW-Tochter Mini fehlen.




stats