Olympia 2026

InfrontRingier trommelt für Sions Olympia-Bewerbung

Sion will Gastgeber für Olympia 2026 werden
Schweizer Tourismusverband
Sion will Gastgeber für Olympia 2026 werden
Das Ziel heißt Olympia 2026 und der Walliser Ort Sion möchte Gastgeber sein. Der Sportvermarkter InfrontRingier soll den Dachverband Swiss Olympic bei der Kandidatur Sions unterstützen.



Swiss Olympic hat InfrontRingier hierzu das exklusive Vermarktungsmandat übertragen. Das Joint Venture zwischen Infront und Ringier soll im Rahmen dieses Mandats vor allen Dingen Partner akquirieren, die die Kandidaturphase von "Sion 2026" begleiten und gegebenenfalls  Project Partner von Swiss Olympic werden können.




Bis zu Olympia ist es aber noch ein steiniger Weg. Denn erst müssen die Walliser abstimmen, ob sie einer Bewerbung überhaupt zustimmen. Eine mögliche Kandidatur Graubündens war bereits im Vorfeld gescheitert, da sich die Bevölkerung des Kantons gegen die Finanzierung eines Bewerbungsverfahrens ausgesprochen hatte. Erstes Schlüsseldatum für Sion ist daher der 10. Juni 2018, an dem die Abstimmung im Kanton Wallis stattfindet. Bei positivem Ausgang wird auf nationaler Ebene der National- und Ständerat in dessen "Wintersession" das Projekt genehmigen oder ablehnen. Stimmen beide Gremien dem Projekt zu, wird Sion offizieller Bewerber um die "Host City 2026".


Die Entscheidung über den  Austragungsort, fällt das Internationale Olympische Komitee (IOC) im Herbst 2019 in Mailand. Weitere Bewerbungen liegen derzeit von St. Anton am Arlberg und Hochfilzen vor. Am 23. Januar kündigten Graz und Schladming zudem eine gemeinsame Bewerbung als Austria 2026 an.

Starke Konkurrenz also für Sion. InfrontRingier möchte alles daran setzen, um den Olympia-Gedanken in der Schweiz zu verbreiten und positiv zu besetzen. Martin Blaser, Geschäftsführer von InfrontRingier erklärt: "Wir freuen uns im Zuge der Partnerschaft mit Swiss Olympic Teil eines weiteren Kapitels der Schweizer Olympia-Geschichte zu sein. Überzeugt von den grossen Erfolgschancen werden wir unser Fachwissen in Sachen Aktivierung gewinnbringend beisteuern." Verläuft die Kandidatur erfolgreich, wäre dies nach 1928 und 1948 (beide in St. Moritz) erst das dritte Mal innerhalb eines Jahrhunderts , dass die Schweiz als Gastgeber der Olympischen Winterspiele auftritt.vg

stats