OSW

Für das Basler Gundeldinger-Quartier einen Preis samt Werbemittel kreiert

Die Trophäe, die in drei Kategorien vergeben wird.
zvg.
Die Trophäe, die in drei Kategorien vergeben wird.
Der Mammut-Pryys, ein Anerkennungspreis der Quartierkoordination Gundeldingen, würdigt Angebote, die das Gundeli (so nennt man dieses Quartier in Basel) besonders bereichern. OSW kreierte dazu eine Website, einen Pokal und Werbemittel.
Ein Plakat, von OSW gestattet.
Ein Plakat, von OSW gestattet. (© zvg.)
Wer setzt sich besonders fürs Gundeli ein? Diese Frage gilt es bis zur Preisverleihung am 21. Juni 2018 zu klären. Dann nämlich wird zum ersten Mal der Mammut-Pryys in den drei Kategorien Gewerbe, Kultur und Soziales vergeben.
Flyer
Flyer (© zvg.)
Wer für Pokal, Weiset und Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich beim Mammut-Pryys:

Gabriele Frank (Leiterin Geschäftsstelle Quartierkoordination Gundeldingen), Olivier Wyss (Kantons- und Stadtentwicklung, Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt), Aline Pieth und Ursina Weishaupt (culturelles GmbH im Auftrag der Quartierkoordination Gundeldingen).

Verantwortlich bei OSW:

Michael Oswald (Creative Director), Fiona Riat (Grafik/Webdesign), Sara Steinmann (Text), Nadine Siegfried (Inhaberin/Beratung), Fabienne Schurter (Beratung). Umsetzung Website Open Interactive: Matthias Widmer (Beratung), Tobias Zischler (Backend), Cédric Eberhardt (Frontend)
Eine Jury nominierte je fünf Angebote in den genannten Kategorien. Die Quartierbevölkerung darf mitwählen und mitbestimmen, wer zu der ehrenvollen Auszeichnung und den damit verbundenen 2000 Franken Preisgeld kommen soll. Das Onlinevoting läuft noch bis zum 7. Juni 2018 auf www.mammut-pryys.ch, wo ebenfalls alle 15 Projekte gelistet sind.
Die dazugehörende Website.
Die dazugehörende Website. (© zvg.)


stats