Nachfolgeregelung

Kömedia erhält mit Martin Kall und Uli Rubner neue Besitzer

Martin Kall ist neuer Mehrheitsaktionär bei Kömedia.
Markus Knöpfli, © knö.
Martin Kall ist neuer Mehrheitsaktionär bei Kömedia.
Roland Köhler, Verleger und Eigentümer des St. Galler Verlages Kömedia AG, verkauft seine Unternehmensanteile an Martin Kall, Uli Rubner wird Minderheitsaktionärin. Dies berichtet der KleinReport. Uli Rubner bestätigte die Info.
In der Meldung zum Kömedia-Verkauf beruft sich der KleinReport direkt auf Verleger und Eigentümer Roland Köhler. Demnach verkauft er seine Anteile im Rahmen einer Nachfolgeregelung. Mit der konkreten Idee seien allerdings Martin Kall und Uli Rubner an ihn herangetreten, lässt Köhler sich zitieren. Er selbst bleibe vorläufig Geschäftsführer, bis dieser Posten von den neuen Eigentümern neu besetzt sei. Auch bleibe er Mitglied des Verwaltungsrats, neben Kall als Verwaltungsratspräsident und Rubner als Mitglied des Verwaltungsrates.

Von Köhler selbst oder Martin Kall war bis Redaktionsschluss keine Bestätigung erhältlich. Dafür meldete sich Uli Rubner kurz per Mail. "Für mich ist der Einstieg bei Kömedia eine exzellente Möglichkeit, meine jahrelange Verlagserfahrung erstmals als Mitunternehmerin einzusetzen. Zudem freue ich mich sehr, mit Roland Köhler und Martin Kall zusammenzuarbeiten, die ich beide sehr schätze", schrieb sie. Über die Grösse ihrer Minderheitsbeteiligung wollte sie nichts sagen.

Roland Köhler stieg 1982 bei der damaligen Künzler Bachmann AG ein. 2010 übernahm er den Verlag ganz und firmierte ihn später in Kömedia AG um. Das Unternehmen verlegt 30 Zeitschriften, Jahrbücher und betreibt Internetportale. Köhler ist ausserdem Eigentümer des Zürcher Verlags Intervinum AG, der die Zeitschrift "Vinum" verlegt.

Martin Kall seinerseits hat diverse Mandate im Medienbereich: So sitzt er im Tamedia-Verwaltungsrat, hält eine Minderheitsbeteiligung beim "Schweizer Bauer", und er ist im Aufsichtsrat der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" sowie der Funke Mediengruppe in Essen.

Uli Rubner leitet im Teilzeitmandat die Wirtschaftsmedien der Ringier Axel Springer Schweiz AG.


stats