NZZ.at

In neuem Gewand, benutzerfreundlicher und billiger

NZZ.at hats auch schon gemerkt: Das N von NZZ steht für "neu".
NZZ.at hats auch schon gemerkt: Das N von NZZ steht für "neu".
Themenseiten zu diesem Artikel:
Das digitale NZZ-Produkt für Österreich ist nun auf die technische Infrastruktur von NZZ.ch migriert. Damit ist NZZ.at ab heute deutlich benutzerfreundlicher.
NZZ.at präsentiert sich ab heute in einem überarbeiteten Design, das sich am Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer von NZZ.at orientiert. Zugrunde liegt die technische Infrastruktur von NZZ.ch, in die NZZ.at nun vollständig integriert ist. Dadurch wird NZZ.at deutlich schneller und stabiler. Die technische Umstellung hat zudem den Vorteil, dass neue Funktionalitäten anderer Medien der NZZ-Mediengruppe zeitnah auch für NZZ.at einsetzbar sind.

Dank der technischen Überarbeitung kann die Redaktion in Wien einfacher und schneller auf Inhalte des Mutterhauses zugreifen. Zusätzlich zu den Analysen, Hintergründen und Meinungen zu Österreich-Themen erhalten Abonnentinnen und Abonnenten von NZZ.at so auch Zugang zu Inhalten der NZZ aus dem Bereich International sowie aus Wirtschaft, Feuilleton und Meinung.



Neu können Nutzerinnen und Nutzer zwischen einem Monatsabonnement um 9 Euro (bislang 14 Euro) und einem Jahresabonnement um 90 Euro (bislang 168 Euro) wählen. Steven Neubauer, Geschäftsführer der NZZ Medien: "Wir haben für unsere Kundinnen und Kunden in Österreich ein attraktives Angebot geschnürt: Bessere Technologie und Benutzerfreundlichkeit sowie zusätzliche internationale Themenangebote zu einem tieferen Preispunkt."
stats