NZZ

Verwaltungsräte und neu auch Experten im publizistischen Beirat

Die NZZ-Mediengruppe besetzt ihren publizistischen Beirat neu mit fünf Experten.
Markus Knöpfli, Knöpfli
Die NZZ-Mediengruppe besetzt ihren publizistischen Beirat neu mit fünf Experten.
Die NZZ-Mediengruppe erweitert ihren publizistischen Ausschuss. Neben zwei Verwaltungsratsmitgliedern gehören dem Gremium neu fünf Persönlichkeiten Journalismus, Politik und Wissenschaft an – unter ihnen auch Florian Harms, Chefredaktor von Spiegel Online.

Der Verwaltungsrat der NZZ-Mediengruppe verfügt über einen Ausschuss von Verwaltungsratsmitgliedern, der sich regelmässig mit Fragen der Publizistik befasst. Dieses Gremium hat der Verwaltungsrat nun formalisiert und um namhafte Persönlichkeiten mit Erfahrung in Qualitätspublizistik, Zukunft des Journalismus und Politik- und Medienlandschaft Schweiz erweitert. Unter der Leitung des früheren NZZ-Feuilletonchefs Martin Meyer gehören dem publizistischen Beirat neu folgende externe Expertinnen und Experten an: der Chefredaktor von Spiegel Online Florian Harms, die frühere FDP-Fraktionspräsidentin Gabi Huber, die Professorin für Medieninnovationen Lucy Küng sowie der frühere, langjährige NZZ-Ressortleiter und Direktor der liberalen Denkfabrik Avenir Suisse Gerhard Schwarz. Der Verwaltungsrat ist im Gremium vertreten durch die Mitglieder Carolina Müller-Möhl und Christoph Schmid.

Der publizistische Beirat berät den Verwaltungsratspräsidenten in Fragen des Medienwandels, der digitalen Transformation und der daraus resultierenden Anforderungen an die Qualitätspublizistik. Die Entscheidungskompetenz liegt beim Verwaltungsrat.





stats