NZZ Libro

Verlagshaus Schwabe übernimmt Lizenz für Sachbücher

NZZ Libro und Schwabe bündeln ihre Kräfte
© Screenshot
NZZ Libro und Schwabe bündeln ihre Kräfte
NZZ Libro, der Sachbuchverlag der Neuen Züricher Zeitung, und der Buchverlag Schwabe arbeiten künftig zusammen. Ziel ist, ein gemeinsames Buchprogramm zu entwickeln.


Zu diesem Zweck wurde ein langjähriger Lizenzvertrag abgeschlossen. Schwabe übernimmt die Mitarbeitenden, Autorinnen und Autoren sowie die Bestände von NZZ Libro. Die Sachbuchmarke soll dabei weiterhin als eigenständige Premium-Marke im Sortiment von Schwabe weitergeführt werden.

Der Verlag erhofft sich dadurch vermutlich eine bessere Vermarktung. „Bei Schwabe ist das Buch Kerngeschäft. Wir freuen uns sehr, mit diesem angesehenen Verlagshaus enger zusammenzuarbeiten und sind überzeugt, dass wir damit eine zukunftsfähige Lösung gefunden haben, von der beide profitieren“, erklärt Anke Brack, Leiterin Print- und Zusatzgeschäfte NZZ Medien: Auch Schwabe ist von der Zusammenarbeit überzeugt, Ruedi Bienz und Ludwig T. Heuss, die Inhaber von Schwabe: "Unsere beiden Verlage vereinen langjährige Traditionen und höchste Qualitätsansprüche. Wir wollen die Marke NZZ Libro in diesem Sinne weiterführen und unsere gemeinsamen Stärken noch besser nutzen und weiter ausbauen." vg


stats