Mövenpick Restaurants

Rebranding-Auftrag geht an Process

Im kommenden Jahr gibt es einen neuen Auftritt für die Mövenpick Restaurants
Process
Im kommenden Jahr gibt es einen neuen Auftritt für die Mövenpick Restaurants
Process hat sich den Auftrag für das Rebranding von einem Dutzend Mövenpick Restaurants in der Schweiz und in Deutschland gesichert. Im kommenden Jahr soll die Agentur den Auftritt der Restaurants überarbeiten.

Ziel ist es, die Marke „Mövenpick Restaurants“ zu schärfen und neben dem Markenauftritt auch die neu zu gestalten. Dabei soll die 70-jährige Geschichte von Mövenpick eine wesentliche Rolle spielen.

Das Rebranding wird räumlich als erstes in der Brasserie Baselstab in Basel ausgerollt. Der prominente Standort wird demnächst einem Umbau unterzogen. „Die ersten Ideen und Ansätze von Process haben uns sehr überzeugt und gefallen. Das Team hat es einmal mehr verstanden, für unser anspruchsvolles Briefing erfrischende und unerwartete Lösungen zu finden“, kommentiert Carolin Versteeg, Chief Marketing Officer bei Marché International, das die Restaurants betreibt. Versteeg ist auch für die Mövenpick Restaurants verantwortlich. Process hat schon in der Vergangenheit für Marché International unter anderem am Rebranding für die Marché Mövenpick Restaurants gearbeitet. ems




stats