Media Focus

eCommerce-Werbedruck im April um fast 20 Prozent tiefer als im März

zvg
Nach dem März-Hoch, lässt der eCommerce-Werbedruck im April wieder nach. Er beträgt 161.8 Millionen Franken, 18.9 Prozent weniger als im Vormonat März. Der Anteil am Gesamtwerbemarkt beläuft sich auf 25.7 Prozent.
Der Vergleich zum Vorjahresmonat dagegen zeigt weiterhin ein deutliches Wachstum – sowohl mit (+132.9 Prozent) als ohne Online-Daten-Erweiterung (+19.0 Prozent).

Im April kommt richtig Schwung in das Ranking der Marktkategorien. Zwar bleibt die Spitze mit Travel und Clothing & Accessories gleich, bei Travel wechselt jedoch die Top Brand. Ebookers konnte sich nur einen Monat ganz oben halten, denn Trivago holt sich im April den Titel der Top Brand zurück. Auch auf dem Bronze-Podest gibt es Bewegung. Finance gewinnt noch einen Platz und verdrängt Search & Find vom dritten Rang. General Merchandise steigert als einzige der Top Marktkategorien, verglichen mit dem Vormonat, im eher schwächeren Monat April den Werbedruck und belegt neu den fünften Rang. Dies bedeutet für Furniture & Furnishing zum zweiten Mal in Folge einen Positionsverlust. Auch Food & Beverages profitiert vom deutlichen Werbedruckrückgang der anderen Branchen und klettert von Rang 10 auf 9.
Datenintegration Interne, TV, Youtube
Die Mediengruppe Internet wird seit Januar 2017 inklusive Search-Werbung ausgewiesen. Der Media Mix wird monatlich im Werbemarkt Trend publiziert. Die Search-Werbung umfasst Daten zu Search-Desktop. Per Datenschluss Juli 2017 wird nebst Search-Desktop zusätzlich Search-Mobile in die Werbestatistik von Media Focus integriert und ausgewiesen. Seit Januar 2018 werden neu auf Basis zehntausender französischer Suchbegriffe, auch Search-Daten für die Romandie erhoben (Anteil an Search: 87% DE/13% FR).



Die Mediengruppe Internet enthält seit März 2018 auch Daten für YouTube (Video Pre-Rolls und Display). Diese wurden rückwirkend ab Januar 2018 integriert. Der Anteil am eCommerce Media Mix beträgt 1 Prozent.


Darüber hinaus wird die Mediengruppe TV ab Januar 2018 inklusive TV-Sponsoring und den Werbeformen Pre Split, Post Split, Single Split und Time ausgewiesen.
Online (Search) bleibt mit 81 Prozent klar die stärkste Mediengruppe. Der zweitstärkste Kanal TV kann im April einen Prozentpunkt dazugewinnen, dasselbe gilt für OOH-Werbung. Die Zugewinne gehen auf Kosten von Online (Search). Bei den restlichen Mediengruppen gibt es folglich keine Veränderungen.

Im April verzeichnen die Top 10 eCommerce Marktkategorien 58 Brands weniger als im April. Insbesondere Furniture & Furnishing (-20), Travel (-18), Hobby & Leisure (-14) und Clothing & Accessories (-10) weisen weniger Brands aus. Einzig Finance (+7), Dating (+3) und General Merchandise (+1) verzeichnen im aktuellen Monat mehr Brands.



stats