Media Focus

eCommerce Brands nehmen im Februar etwas Gas zurück

zvg
Nach einem starken Einstieg ins Jahr 2018 senken die eCommerce Brands den Werbedruck im Februar um 4.4 Prozent. Damit liegt der eCommerce Bruttowerbedruck bei 159.3 Millionen Franken und hat einen Anteil am Gesamtwerbemarkt von 30.2 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies unbereinigt einer Steigerung von 154.3 Prozent – aber auch ohne die Erweiterung der Search-Daten-Erfassung wächst der Schweizer eCommerce Markt deutlich um 30.2 Prozent.


Travel, Clothing & Accessories, Search & Find, Furniture & Furnishing und Finance hiessen die Top 5 Marktkategorien im Januar 2018 und so heissen sie nun auch im Februar 2018. Auch die Top Brands Trivago, Zalando, Comparis und Co. bleiben unverändert. Bis auf Search & Find (+0.4 Mio.) verzeichnen die Top-Marktkategorien jedoch leichte Werbedruckrückgänge. Gleichzeitig rücken die nachfolgenden Marktkategorien General Merchandise (+1.9 Mio.), Consumer Electronics (+1.6 Mio.) und Hobby & Leisure (­+0.4 Mio.) näher heran. Bei Consumer Electronics findet zudem ein Wechsel an der Spitze statt. Brack.ch wird neu von microspot.ch als Top Brand abgelöst. Die Marktkategorie Dating büsst als einzige Kategorie der Top 10 einen Rang ein und belegt neu Platz 9.

eCommerce Brands bleiben Strategie weiter treu

Wie zu erwarten führt auch im Februar 2018 kein Weg an Online (Search) Werbung vorbei. Im Vergleich zum Vormonat konnte das Medium sogar noch 1 Prozent zulegen. Auch Out-of-Home kann seinen Anteil um 1 Prozent steigern. Anders sieht es bei den reichweitenstarken Mediengruppen TV und Print aus. Nach einem Verlust von 6 Prozent im Vormonat büsst TV auch im Februar einen weiteren Prozentpunkt ein und auch der Printanteil geht weiter zurück. Online (Display) hält weiter an dem Media Mix Anteil von einem Prozent fest.

Alle Kategorien konnten im Januar, auch bedingt durch die neue Search-Datenerfassung in der Romandie, zusätzliche Brands verzeichnen. Auch im Februar geht der Aufwärtstrend weiter. Den grössten Zuwachs kann die Kategorie Travel (10) vorweisen, welche auch den höchsten Werbedruck im Februar generiert. Auch Finance (9) und Dating (5) zeigen sich, zwar mit leicht reduziertem Werbedruck, jedoch mit zusätzlichen Brands.



stats