Media Focus

Dank neuer Methodik steigt das Onlinewerbevolumen auf über 2 Milliarden Franken

© zvg.
Der Semester Report Online von Media Focus vermittelt einen Eindruck über die Entwicklung des gesamten Online-Werbemarkts in der Schweiz. Doch Vorsicht: Der Report über das Gesamtjahr 2017 steht im Zeichen einer Veränderung in der Methodik der Suchmaschinenwerbung.
Der Semester Report Online über das Gesamtjahr 2017 steht im Zeichen einer Veränderung in der Methodik der Suchmaschinenwerbung. Wurde bisher die klassische Expertenschätzung publiziert, sind es neu Daten aus der Media Focus-Werbepräsenzmessung. Mit der neuen Methodik erreicht das Gesamtvolumen erstmals einen Wert über zwei Milliarden Franken.
© zvg
Die neue Methodik der Erfassung der Suchmaschinenwerbung führt zu einer Steigerung von +27 Prozent in diesem Bereich. Die restlichen Werbeformen büssen somit ein, weisen aber absolut ein Plus auf. Am stärksten betroffen ist die klassische Onlinewerbung, mit einem Minus von 10 Prozent.
© zvg

Zur Methodik

Die Daten des Werbesegments Display basieren auf der Werbedruckstatistik von Media Focus und sind produktgenaue, gemeldete Werte (brutto-brutto) unserer Kooperationspartner. Die Gesamtvolumen des Display-Bereichs basieren auf einer Hochrechnung dieser Werte. Die Daten der Suchmaschinenwerbung basieren auf den Zahlen der Media Focus-Bruttowerbedruckstatistik. Die Daten aller anderen Segmente basieren auf Expertenschätzungen.
© zvg
Vier Online-Werbesegmnete – und wie sie sich unterscheiden
Klassische Onlinewerbung

Das Werbesegment klassische Onlinewerbung (Display) umfasst alle Werbeformen (Standard Bannerformate und Native Ads) auf allen Geräten (Desktop und Mobile). Die angewandten Abrechnungsformen sind in der Regel Fix-, Kontakt- oder Klickpreise. Für diesen Report werden die Daten der Media Focus Werbestatistik (brutto-brutto) hochgerechnet. Der Teilbereich Bewegtbild wird gesondert eingeschätzt und spezifiziert das Werbeformat Video Ad. Crossboarder-Werbeschaltungen (CH-Werbung auf ausländischen Websites) werden nicht berücksichtigt.

Suchmaschinenwerbung

Mit Suchmaschinenwerbung werden Werbemöglichkeiten bezeichnet, bei denen der Werbeauftraggeber für eine Position seines Links auf den gängigen Suchmaschinen be- zahlt. Üblicherweise wird über ein Auktionsverfahren festgelegt, wer die beste Stelle bekommt. Die Abrechnungsmethode von Suchmaschinenwerbung ist die Bezahlung nach Anzahl Klicks auf die textbasierten Links.

Affiliate-Marketing

Das Segment Affiliate-Marketing ist Bestandteil des Performance-Marketings und wird leistungsorientiert abgerechnet. Im Normalfall erfolgt die Abrechnung auf Basis CPO, CPL sowie teilweise CPC. Die Werbemittelintegration erfolgt auf einer Vielzahl von Webseiten beispielsweise mittels Display-Ad, Text-Links, Product-Feeds oder Spezialintegrationen. Die Affiliate-Marketing-Massnahmen werden meist über ein Netzwerk ausgeführt und haben in der Regel eine langfristige Orientierung. Der Werbeauftraggeber stellt im Rahmen des „Affiliate-Programms“ Werbematerial und Vergütungen zur Verfügung, während die Webseite die Hauptentscheidung trägt, welches Werbemittel wann, wo und wie ausgeliefert wird.

Online-Rubrikenmarkt & Online-Verzeichnisse

Unter dem Online-Rubrikenmarkt (Classifieds) versteht man das Online-Kleinanzeigen-Geschäft. Für diesen Report werden die Rubriken-Bereiche „Immobilien“, „Auto“ und „Job“ berücksichtigt. Das Werbesegment Online-Verzeichnisse umfasst die bezahlten Einträge einer Verzeichnis-Suchplattform wie Beispielse kostenpflichtige Zusatzeinträge, Highlighting-Anzeigen oder ein Logo-Eintrag.



stats