"Marketeer of the Year Award"

Dominik Kaiser, Philip Bucher und Carl Elsener auf der Shortlist

Die drei Nominierten: Philip Bucher, Dominik Kaiser und Carl Elsener (v.l.n.r.)
© zvg
Die drei Nominierten: Philip Bucher, Dominik Kaiser und Carl Elsener (v.l.n.r.)
Die Jury des "Marketeer of the Year Award" gab die Shortlist für den neu geschaffenen Preis bekannt, der am 1. März 2018 in Zürich erstmals verliehen wird. Nominiert sind Bierbrauer Philip Bucher, TV-Macher Dominik Kaiser und Schweizer-Messer-Hersteller Carl Elsener.
In einem mehrstufigen Prüf- und Entscheidungsprozess wurden folgende Persönlichkeiten nominiert:


Philip Bucher, Geschäftsführer, Partner, Doppelleu Boxer AG, Winterthur

Carl Elsener, CEO, Victorinox AG, Ibach-Schwyz


Dominik Kaiser, Gründer und Hauptaktionär, 3 Plus Group AG, Hergiswil

Alle drei Persönlichkeiten werden im Rahmen eines feierlichen Anlasses am 1. März 2018 im Restaurant Razzia, Zürich, geehrt und einer der drei Nominierten wird an diesem Abend als "Marketeer of the Year" ausgezeichnet. "Der Preis widmet sich Menschen, die mit ihrem Unternehmen brillante Erfolgsgeschichten schreiben, mit Kreativität Chancen nutzen, mit Mut neue Wege beschreiten und bahnbrechende Ideen im digitalen Zeitalter umsetzen", wie es in einem Communiqué heisst.
Über den "Marketeer of the Year Award"
Mit dem "Marketeer of the Year" wird jedes Jahr wiederkehrend eine herausragende Persönlichkeit der Schweizer Marketingbranche geehrt. Trägerschaft der Auszeichnung ist Swiss Marketing, Admeira sowie die Serviceplan Gruppe Schweiz.
Die Jury begründet die Nominierungen im Einzelnen wie folgt:

Philip Bucher hat die Doppelleu Brauwerkstatt zum richtigen Zeitpunkt zusammen mit Jörg Schönberg
gegründet. 2012 entstanden neue, kleinere und regionale Brauereien als Antwort auf die Dominanz der
grossen industriellen Brauereien. Der Unternehmer sah rechtzeitig im Schweizer Biermarkt eine grosse
Chance. Er nutzte mit seinem Team das Interesse der Konsumenten an neuen Angeboten und kreierte
interessante Alternativen zum Lagerbier-Einerlei der etablierten Grossbrauereien. Das gute Timing
bescherte der jungen Brauerei im Winterthurer Grüze-Quartier ein eindrückliches Wachstum. Doppelleu
besetzt so eine Marktnische und steigerte seit dem Start mehrfach die Produktionskapazität markant. Bei
den obergärigen Bieren ist Bucher mit dem Doppelleu-Team zwischenzeitlich Marktführer. In der
kurzen Zeit hat Bucher die Brauerei mit einer breit abgestützten Distribution hervorragend am Markt
positioniert und mit einem frechen Auftritt die Marke "Chopfab" zur Erfolgsgeschichte gemacht.
Über die Jury
Die Jurymitglieder vertreten die Bereiche Agentur, Medien, Fachverband, Unternehmen und Wissenschaft: Matthias Ackeret, Verleger und Chefredaktor persönlich; Christian Baertschi, CEO/Partner Serviceplan Gruppe Schweiz; Nadine Borter, Inhaberin Contexta AG, Bern; Prof. Martina Dalla Vecchia, FHNW; Peter Felser, Inhaber Felser Brand Leadership; Roger Harlacher, Präsident SWA, CEO Zweifel Pomy-Chips AG; Beatrice Kniel, Director Business Unit Broadcast, Admeira AG, Prof. Harley Krohmer, Direktor Marketing, Universität Bern; Prof. Sven Reinecke, Direktor des Instituts für Marketing, Universität St. Gallen (HSG); Uwe Tännler, Präsident Swiss Marketing; Barbara Wieser, Inhaberin/Geschäftsführerin Digital Heads GmbH; Stefan Barmettler, Chefredaktor Handelszeitung
Carl Elsener ist Geschäftsführer und Präsident des Verwaltungsrates von Victorinox. Er führt in vierter
Generation die 1884 gegründete Herstellerin der weltberühmten Taschenmesser. 1978 trat er in das
Unternehmen ein und übernahm schrittweise die Führung von seinem Vater, welcher die
Industrialisierung in die Wege geleitet hatte. Mit viel Leidenschaft und Mut hat Elsener in den letzten
Jahren den ursprünglichen Produktionsbetrieb zur Weltmarke aufgebaut. Durch geschickte Diversifikation
konnte er das Unternehmen zukunftsweisend ausrichten und mit neuen Geschäftsfeldern ein weiteres Standbein neben der Messerproduktion aufbauen. Er erkannte die Werte der Marke "Victorinox" wie hohe Qualität, Funktionalität, Innovation und das ikonische Design, von denen heute alle Geschäftsfelder - Taschenmesser, Haushalts- und Berufsmesser, Uhren, Reisegepäck und Parfum - profitieren. Daneben investierte er geschickt in einem schnell verändernden Umfeld in neue Märkte wie Asien und Südamerika. Bei allen Entscheiden steht aber stets die Verantwortung gegenüber den Mitarbeitenden und die Nachhaltigkeit des Unternehmens im Vordergrund.

Dominik Kaiser ist Initiant, Hauptaktionär und Chef von 3+, der grössten Schweizer Privat-TVSendergruppe. Der Vollblut-Unternehmer hat das Unternehmen 2006 gegründet und seither kontinuierlich auf- und ausgebaut. Er hat mit grossem Engagement einen Markt erschaffen, den es vor zehn Jahren so noch nicht gab. Kaiser hat die Bedeutung und Wirkung von Unterhaltungsfernsehen in
der Schweiz früh erkannt und beharrlich über die Jahre in Schweizer Programme investiert. Es gelang ihm so der Aufbau zum relevanten Massenmedium, welches heute knapp 10 ProzentMarktanteil bei der werberelevanten Zielgruppe hält. Die von Dominik Kaiser entwickelten Eigenproduktionen wie "Bauer,
ledig, sucht..." oder "Bachelor(ette)" erreichen sehr gute Einschaltquoten. Damit hat Kaiser wiederholt neuartige Formate entwickelt und schrittweise aufgebaut, welche beim angepeilten jüngeren
Zielpublikum sehr gut ankommen und eine breite Öffentlichkeit erreichen und unterhalten.
stats