Livesystems

GasstationTV hat zwei neue Tankstellennetze

Oha, dass GasstationTV derart spannend ist, hätte wirklich niemand gedacht.
zvg.
Oha, dass GasstationTV derart spannend ist, hätte wirklich niemand gedacht.
Nach der Migrol, die am 1. Januar 2017 bei gasstationtv gestartet ist, läuft das Zapfsäulen-TV seit diesem Sommer nun auch bei den Tankstellen der Grisard AG, ein Mitglied der Avia-Vereinigung, und bei LV St. Gallen, dieOstschweizer Vertretung des Landi-Netzwerks mit der Marke Agrola.
Was für die Automobilisten während des Tankens eine Abwechslung sein soll, ist gleichzeitig eine Schweizer Werbeplattform im wachsenden DOOH-Markt. GasstationTV ist ein Schwesterprodukt von PassengerTV, die im digitalen Infotainment im öffentlichen Verkehr tätig ist. Zusammen erreichen GasstationTV und PassengerTV über 1,5 Millionen Verkehrsteilnehmer.

"Wir sammeln erst seit drei Monaten Erfahrungen; aber wir können schon heute sagen: die Screens sind ein guter Ort, um unseren Kunden die Shop-Angebote zu präsentieren", sagt Reto Meili, CEO bei der Grisard AG in der Region Basel. "Im weiteren profitieren unsere Kunden nun von neuen Dienstleistungen wie Wetterprognosen, News usw." Auch Marc Lippuner, Geschäftsbereichsleiter Energie bei LV-St. Gallen, der GasstationTV bei den Ostschweizer Agrola-Tankstellen seit Frühling 2017 testete, sieht Potenzial, nicht zuletzt, weil die Tankstellenbetreiber dank der Werbung zusätzliche Einnahmen generieren können.

Betreiberin von gasstationtv und passengertv ist Livesystems. "Technisch funktioniert alles problemlos", lobt Simon Jossi von Migrol nach acht Monaten Erfahrung, "und die Vermarktung wird sehr aktiv betrieben."


stats