Leo Burnett Schweiz

Bei Juventus Schulen sind Jugendliche in besten Händen

Leo Burnett: Bei den Juventus Schulen sind Jugendliche und Studierende gut aufgehoben.
zvg.
Leo Burnett: Bei den Juventus Schulen sind Jugendliche und Studierende gut aufgehoben.
Mitte Jahr beziehen die privaten Juventus Schulen ihren neuen, topmodernen Campus an der Zürcher Europaallee. Mit dem Ziel auch die Markenkommunikation neu auszurichten, entwickelte Leo Burnett Schweiz die Leitidee "In besten Händen".

Die Botschaft soll nicht nur die Schüler anspechen, sondern neu auch die Eltern, die ihren Nachwuchs mehr denn je gut aufgehoben wissen möchten. Die hohe Sozialkompetenz der Juventus wird in Umfragen immer wieder belegt. Schülern und Studenten macht die Ausbildung Freude und sie schätzen die offene und persönliche Gesprächskultur.

Dachmarke und Einzelangebote teilen sich denselben Claim. Darauf aufbauend werden für die Wirtschaftsschule, die Maturitätsschule, die Schule für Medizin und die Technikerschule HF die Botschaften zielgruppengerecht variiert. Zum Beispiel, um ein im Bildungssektor noch nie dagewesenes Angebot zu bewerben: Die Juventus Maturitätsschule übernimmt im Wiederholungsfall das Schulgeld. Bis die Matura unter Dach und Fach ist.
Wer für die Kampagne zuständig ist
Verantwortlich bei den Juventus Schulen:

Matthias Rüegg (Direktor), Stephan Ogg (Leiter Management Services), Nicole Baumgartner (Marketingassistentin)

Verantwortlich bei Leo Burnett:

Axel Eckstein (ECD), Daniele Barbiero (AD), Mark Stahel (Text), Alba Rau (Grafik), Suzana Kovacevic (Art Buying), Rolf Zimmermann (Strategie), Manuel Schmid, Stéphanie Tschanz (Beratung); Gregor Brändli (Fotografie und Film), CUT-UP (Produktion)
Zu sehen ist die Kampagne in Anzeigen, auf Plakaten, Tramhängern und E-Boards am Hauptbahnhof Zürich, nur wenige Schritte vom Juventus Campus entfernt.
(© zvg.)



stats