L'Oréal Schweiz

Der gesamte Mediaetat geht an Publicis Media

© zvg.
Bereits im November hat sich L'Oréal Deutschland für Publicis als neue Mediagentur ausgesprochen. Nun kommt die offizielle Bestätigung auch für die Schweiz. Im Pitch um den gesamten Media-Etat der L'Oréal-Gruppe ab 2018 hat sich Publicis Media durchgesetzt. Erstmalig ist auch das Influencer- und Community Management integriert.

Somit kommen Paid, Owned und Earned Media (POEM) aus einer Hand. Publicis Media wird dafür eine neue Geschäftseinheit in der Schweiz gründen, die Boutique-Agentur iBeauty. Die neue Agentur schreibt sich neben dem Mediaeinkauf die integrierte Beratung entlang aller Kanäle auf die Fahne. Dazu zählen neben den klassischen und digitalen Mediagattungen vor allem auch Social Media und die Produktion von Content und digitalen Werbemitteln.

Seit Anfang 2017 bereitete die L'Oréal Gruppe in den deutschsprachigen Märkten die Ausschreibung vor. „Neue Technologielösungen, integriertes Prozessmanagement und die permanente Live ROI Analyse haben uns überzeugt. Mit iBeauty entwickeln wir die klassische Mediaagentur weiter in einen integrierten POEM-Partner für unsere Marken», erläutert Andreas Neef, Media Direktor DACH von L'Oréal. Die Weiterentwicklung der Agenturlandschaft der L'Oréal-Gruppe ist ein weiterer Bestandteil in der digitalen Transformation: „iBeauty konnte uns einen holistischen Mediaeinkauf anbieten, basierend auf Daten und Verbraucherverhalten. Mit dieser Agentur werden wir die Art, wie wir Werbeflächen kaufen, grundlegend verändern“, erläutert Jorge Novais de Oliveira, Media Direktor Schweiz von L'Oréal. vg




stats