Kommunikation statt Diskretion

Swisspartners setzt auf eine neue Kommunikationsstrategie

Kunst ist Teil der Philosophie von swisspartners – und prägt auch das neue CI.
zvg.
Kunst ist Teil der Philosophie von swisspartners – und prägt auch das neue CI.
Swisspartners, einer der führenden, bankenunabhängigen Schweizer Vermögensverwalter, richtet seine Kommunikationsstrategie neu aus. Zusammen mit der Agentur Foundry wurde deshalb eine neue Positionierung und eine moderne Corporate Identity entwickelt.

"Das Vermögensverwaltungsgeschäft verändert sich – und mit ihm auch swisspartners", heisst es im Communiqué des Finanzberaters. Denn gemäss Studien von Deloitte und KMPG werden in fünf Jahren Attribute wie Reputation und Qualität der Marke bei vermögenden Kunden neu an erster Stelle stehen. Die üblichen Werte wie Stabilität, Performance und Service werden aber vorausgesetzt.


Deshalb hat der der Schweizer Finanzberater swisspartners von der Agentur Foundry Group AG in Zürich eine entsprechend relevante Positionierung und eine moderne CI entwickel lassen. Entstanden ist ein Auftritt, der die Entwicklung der Marke und ihre fachliche Einmaligkeit auf konsistente Weise allen Zielgruppen vermittelt. Sie soll quasi die DNA von swisspartners auf den Punkt bringen: The Art of Finance.
Der swisspartner-Claim "The Art of Finance" – konkret umgesetzt.
Der swisspartner-Claim "The Art of Finance" – konkret umgesetzt. (© zvg.)
"
Kunst ist eine Haltung", schreibt swisspartners und verweist darauf dass die Firma schon seit seiner Gründung vor 25 Jahren "aus Überzeugung" Künstler beschäftigt, entdeckt und unterstützt. Dazu Kristian Bader, Mitglied der Geschäftsleitung: "Unsere Definition von Kunst bezeichnet ein spezifisches Können, das durch viel Erfahrung und Innovation geschickt angewendet wird, also zum Beispiel die Kunst der Voraussicht, die Kunst der Vernetzung, u.s.w." swisspartners lebe die Kunst, die es fördere. Und wolle im Rahmen der neuen Positionierung auch in dieser Hinsicht konkret werden – mit mehreren Grossveranstaltungen. Eine Erste steht am 3. Septembers 2016: swisspartners unterstützt das Tonhalle-Orchester für die Initiative tonhalle@maag bei einem einmaligen Ereignis in der Zürcher Bahnhofshalle.

Dieses Verständnis von Kunst ist aber auch die Basis der neuen Brand Asthetics und aller kommenden Umsetzungen. Image-Broschüren, Anzeigen, Events, der neue Online Auftritt und die neuen Sitzungsräume sind nach diesem Prinzip konzipiert. Analog auch neu gestaltet ist der seit 25 Jahren beliebte Newsletter "partners’ view", der differenziert über aktuelle Trends der Branche berichtet. Alle diese Massnahmen sollen zeigen, dass die neue Generation von Finanzberatern die Kunst der Diskretion und die Kunst der innovativen Kommunikation zu vereinen weiss.

Verantwortlich bei swisspartners: Kristian Bader (COO, Partner), Delia Giger (Marketing Manager); verantwortlich bei Foundry: Lavinia Mirabella-Greco (Art Direction), Sara Valle (Grafik), Gregor Wollenweber (Produktion), Laura Leo (Beratung), Sacha Moser (Creative Direction & Strategie), Manuela Brunner, Sacha Moser (Gesamtverantwortung); Sven Germann (Fotografie Portraits).



stats