Kommunikation Schweiz

Präsident Filippo Lombardi will nach "No Billag" die Medienszene wieder einen

CVP-Ständerat Filippo Lombardi ist Präsident von Kommunikation Schweiz KS/CS.
© parlament.ch
CVP-Ständerat Filippo Lombardi ist Präsident von Kommunikation Schweiz KS/CS.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Admeira und "No Billag" – die Medienszene ist so zerstritten kaum je zuvor. Doch das bringt nichts. Aus diesem Grund will Filippo Lombardi, Präsident von Kommunikation Schweiz (KS/CS), nach der "No Billag"-Abstimmung einen runden Tisch lancieren.
Dies schreibt die "Schweiz am Wochenende". Eingeladen sind vorerst die grossen Medienplayer. Ein konkretes Datum steht aber noch nicht fest. Ferner denk Lombardi an eine Plattform, über die die Medien Inhalte teilen und Inhalte über Micropayment, Abos, Gebührenanteile und Werbung mitfinanzieren können.

 
KS/CS ist der Dachverband der Kommunikationsbranche, Mitglieder sind die Werbeauftraggeber, die Verleger, die SRG, Admeira, APG, Clear Channel, Goldbach Group, die Agenturverbände und weitere.


stats