Jung von Matt/impact

Erste Wirkungsmessung an einer Schweizer Kampagne auf Facebook durchgeführt

An dieser Facebook-Kampagne misst Jung von Matt/impact die Werbewirkung anhand zweier Umfragen.
An dieser Facebook-Kampagne misst Jung von Matt/impact die Werbewirkung anhand zweier Umfragen.
Jung von Matt/impact führt die – nach eigenen Angaben – erste Facebook Brand Lift Survey in der Schweiz durch – und zwar anhand der Swissmilk-Kampagne "echt stark". Die Resultate sollen aufzeigen, welche Effekte die Kampagnen-Botschaft beim Zielpublikum ausgelöst hat.

Welche Branding Effekte haben Online Werbeformate, und wie wirken Botschaften und Motive in Verbindung mit diesen Formaten. Diese Frage treibt Advertiser und Agenturen um. YouTube hatte bereits 2015 mit seinen Brand Lift Surveys vorgelegt und den Werbetreibenden ein Tool an die Hand gegeben, um nicht nur Views und Klicks zu messen, sondern auch Branding KPIs wie Werbeerinnerung und Markenbekanntheit mittels einer Umfrage zu erheben.


Nun legt Facebook also nach und bietet als Publisher eine ebenso umfragebasierte Wirkungsmessung an. Dabei werden zwei Gruppen befragt: Eine Gruppe hatte Kampagnenkontakt auf Facebook und Instagram, die andere nicht. Die Unterschiede zwischen den Gruppen offenbare die Wirkung der Kampagne, heisst es in einer Mitteilung.
Wer für die Umfrage zuständig ist:
Verantwortlich bei Swissmilk

Stefan Arnold (Leiter Marketing), Martin Rüst (Abteilungsleiter Werbung & Key Account), Daniela Schmutz (Projektleiterin Werbung Milch), Ronny Kupferschmid (Leiter Social Media), Michael Richner, AMS Media (Mediaplanung)

Verantwortlich bei Jung von Matt/impact

Dominik Habermacher (Managing Partner), Sophie Baumann (Online Marketing Managerin)
Für die Umfrage zieht Facebook die Media-Spezialisten von Jung von Matt/impact bei: Diese haben für die Swissmilk-Kampagne "echt stark" (2018) nach eigenen Angaben "zum ersten Mal im Schweizer Markt" die Facebook Brand Lift Messung eingesetzt. Dabei sei vor allem der Ad Recall interessant gewesen, der auf Facebook und Instagram einen Uplift von 15 Prozent verzeichnete. "Brand Lift Surveys für einzelne Online Kanäle helfen uns, Vergleichswerte aufzubauen, um daraus Learnings für Folgekampagnen zu ziehen und so den Kampagnenerfolg zu steigern", sagt Swissmilk-Marketingleiter Stefan Arnold.
So sieht die Facebook Brand Lift Umfrage aus.
So sieht die Facebook Brand Lift Umfrage aus. (© zvg)
Mit der Einführung von standardisierten und einfach umsetzbaren Methoden zur Messung von Branding KPIs auf unterschiedlichen Kanälen wie YouTube und Facebook könne in Zukunft der einzelne Kanal in Bezug auf das passende Motiv und die passende Botschaft optimiert werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Zudem könnten Vergleiche der Kanäle untereinander auf ihre Branding-Wirkung angestellt werden. Dominik Habermacher, Managing Partner Jung von Matt/impact, begrüsst die Entwicklung, dass Publisher Messmethoden für Branding-Effekte zur Verfügung stellen: "Brand Lift Studies sind für uns eine wichtige Messmethode für Image- u. Branding-Kampagnen, da wir dank ihnen Daten bekommen, mit welchen wir, ähnlich wie bei Performance Kampagnen, in 'Real-Time' optimieren können."



stats