Integratives Agenturpraktikum

Neue Arbeitsfelder für Flüchtlinge

Nistiman Erdede, ein kurdischer Flüchtling aus der Türkei, bei seinem Agenturpraktikum
© Freundliche Grüsse
Nistiman Erdede, ein kurdischer Flüchtling aus der Türkei, bei seinem Agenturpraktikum
Themenseiten zu diesem Artikel:
Geflüchtete Menschen werden in der Schweiz vor allem als Arbeitskräfte in der Landwirtschaft und Industrie eingesetzt. Gründe hierfür sind Sprachbarrieren und Ausbildungsdefizite, aber auch schwierige Einstiegsprozesse und mangelnde Chancen seitens der Unternehmen. Zusammen mit dem Schweizerischen Arbeiterhilfswerk SAH startete die Zürcher Agentur Freundliche Grüsse deshalb das Pilotprojekt „Integrated – neue Arbeitsfelder eröffnen“.



Das Ziel des Projektes Integrated ist, Flüchtlingen den Weg zu neuen Arbeitsformen zu ebnen. Gerade in der Kommunikationsbranche gibt es viele Quereinsteiger, weshalb sich die Branche für einen Pilotversuch besonders eignet. Workshops, Podiumsgespräche und Praktika sollen potenziellen Arbeitgebern aufzeigen, was es heisst, mit Flüchtlingen zu arbeiten.

Der Biochemie-Analytiker und Kunstaktivist Nistiman Erdede zeigt, wie das funktionieren kann. Während eines 3-monatigen Praktikums in der Agentur arbeitete der Kurde auf verschiedenen Projekten für renommierte Kunden. Der soeben fertig gestellten Film dokumentiert, welchen Gewinn alle Beteiligten aus dem Praktikum gezogen haben. vg



 




stats