Innovation in Politics Institute

Farner unterstützt Bewerber für neuartige Politik-Awards

Farner-Partner Daniel Heller fahndet nach innovativen politischen Projekten in der Schweiz
© Farner Consulting
Farner-Partner Daniel Heller fahndet nach innovativen politischen Projekten in der Schweiz
Die im vergangenen Jahr gegründete The Innovation in Politics Institute GmbH mit Hauptsitz in Wien lobt einen europaweiten Preis für Innovation in der Politik aus. In der Schweiz ist Farner Consulting die koordinierende und kuratierende Schnittstelle für Einreicher von Projekten.

Die Verleihung der Innovation in Politics Awards (IIPA) findet am 6. Dezember dieses Jahres statt. Dort sollen politische Arbeiten aus den Europarat-Staaten ausgezeichnet werden, die die europäische Gesellschaft massgeblich beeinflussen und die Lebensqualität der Bürger durch neuartige Lösungen verbessern. Bei Farner suchen jetzt Daniel Heller, Partner und Leiter der Public Affairs Unit, und Claudio Staub, Projektleiter für Change Communications und Topic Leader Innovation, solche Projekte und helfen den Einreichern bei Fragen zur Initiative und zu den Nominierungen.

Zu den Gründern des Instituts gehören unter anderen der Künstler André Heller und Jürgen Gangoly, Geschäftsführer der österreichischen PR-Agentur The Skills Group. Instituts-Geschäftsführer ist Skills Group-Mitgründer und -Partner Edward Strasser. Die Preise werden in neun Kategorien vergeben, von "Arbeitsplätze" über "Menschenrechte" bis zu "Lebensqualität", eine Jury aus tausend Europäern soll sie beurteilen. Bis zum 15. August 2017 können Projekte nominiert werden. Alle Informationen zur Projekteingabe und Nomination mit Beispielen sind online unter innovationinpolitics.eu abrufbar. Zwei Projektbeispiele kommen aus Österreich: zukunftsorte.at und schau.auf.linz.at.




stats