Inhalt und Form

Live spenden und sehen, was mit dem Geld passiert

Live spenden und sehen, was mit dem Geld passiert. Die Technologie von Facebook wurde für diese Aktion auf innovative Weise genutzt. Die Spender können live erleben wohin das Geld fliesst - nämlich direkt zu den Betroffenen. Und das sogar Realtime.
© Screenshot
Live spenden und sehen, was mit dem Geld passiert. Die Technologie von Facebook wurde für diese Aktion auf innovative Weise genutzt. Die Spender können live erleben wohin das Geld fliesst - nämlich direkt zu den Betroffenen. Und das sogar Realtime.
Die Azadi Association unterstützt vertriebenen Rohingya aus Myanmar durch Schulprojekte und ermöglicht so den Flüchtlingskindern Zugang zu Bildung. Inhalt und Form hat für Azadi eine Spendengewinnungsaktion realisiert, die die Technologie von Facebook nutzt.
In Myanmar finden ethnische Säuberungen gegen die Rohingya statt – und die Welt schaut weg. 2017 erreichte der Konflikt einen neuen, traurigen Höhepunkt. Tausende Menschen wurden vertrieben oder umgebracht, ihre Häuser niedergebrannt. Seither flohen mehr als eine halbe Million Rohingya.

Azadi Association unterstützt die vertriebenen Rohingya durch Schulprojekte und ermöglicht so den Flüchtlingskindern Zugang zu Bildung. Doch wie die Öffentlichkeit erreichen, wenn der Konflikt aus den Tagesmedien verschwunden ist?
Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei Azadi Association:

Mariel Zimmermann (Präsidentin), Cecilia Truffer (Projektverantwortung), Fabian Gruber (Online), Joshua Truffer (Spenden)

Verantwortlich bei Inhalt und Form:

Dominik Stibal (CEO), Karin Estermann (Creative Direction), Yacine Azzouz (Strategie und Konzept), Danusha Kuchtova, Alice Britschgi, Christine Boje (Text), Patricia Harzenmoser (Art Direction), Nadine Michel (Beratung), Lovey Wymann (Social Media)

Verantwortlich bei Markenfilm:

Uli Scheper (Leitung Produktion), Robin Scheller, Nora Schäferhenrich (Produktion)
Mit einer Live Spendenkampagne der ganz besonderen Art: der Azadi Social Livestream. Über die sozialen Medien kündigte Azadi diesen besonderen Facebook Livestream an und lud die User sowie Multiplikatoren aus Presse und Öffentlichkeit ein, aktiv daran teilzunehmen und den Stream auf ihren Profilen zu teilen: In einer einstündigen Live-Übertragung aus der von Azadi unterstützten Madrasah Al-Ain Schule in Subang erfuhren die Livestream-Teilnehmer mehr über das Projekt, konnten Geld spenden und dank eine Kamerateam vor Ort live zusehen, wie die Schulkinder die Spendengelder für Whiteboards, Bleistiften, Schultaschen und mehr verwendeten.
Über 730 Stunden Live Views wurden ezielt, das Spendenvolumen am Ausstrahlungstag erreichte ein Mehrfaches der Jahresspenden von 2017. Dank einer cleveren Idee und viel Engagement aller Beteiligten.


Den Social Livestream:



stats